Alohachérie Hamburg – Kollektiv aus Spitzenköchen, Food Designern und Feinschmeckern

Print Friendly

Alohacherie Hamburg
Wer in Hamburg beim Schanzenweihnachtsmarkt oder einem Food-Truck-Markt mal die Köstlichkeiten des veganen Standes von Alohachérie probiert hat, der wird sich nun besonders freuen. Seit ein paar Wochen ist es möglich, nicht nur ab und an in deren Genuss zu kommen: Alohachérie gibt es nun offiziell als Restaurant. Zwischen Eimsbüttel und der Hamburger Schanze liegt in der Weidenallee 2A das neue vegane Restaurant.

Alohachérie mit regionalen und saisonalen Produkten

Die Küche hat ihren Schwerpunkt auf regionale und saisonale Produkte gelegt, was im Moment zum Beispiel bedeutet: Winterlicher Blattsalat mit im Sesammantel gebackener Schwarzwurzel und Sanddornvinaigrette, Maronen-Orangensuppe, Saitan Ragout mit getrüffeltem Kürbispüree in Rotweinjus oder Kokosmilchreis mit Mangopudding und Maulbeersauce – ich durfte es testen und fand alles köstlich. Zu dem täglichen Mittagstisch gibt es auch noch Kaffee und Kuchen und gegen Abend eine gehobene Abendkarte und am Wochenende sogar auch Frühstück.

Meine Eindrücke aus dem Alohachérie

Ewa Okolski, Fabian Friedrich und Küchenchef Bastian Wittmann haben mit Alohachérie ein Restaurant geschaffen, in dem rund 50 Gäste Platz finden. Die Innenräume sind mit schönen Holztischen ausgestattet und durch die Aufteilung der Räume verliert sich bei viel Trubel glücklicherweise die Lautstärke und man kann in Ruhe genießen. Bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen und dem Treiben auf der Weidenallee zusehen, da bleibt man glatt mal länger sitzen. Zudem sind sie das erste vegane Angebot bei Foodora.de und man kann sich das Essen auch nach Hause bestellen.

Was besonders spannend ist, es ist hier nicht nur möglich mit Geld zu zahlen, bei Alohachérie wird alternativ auch die Bitcoin-Währung akzeptiert. Wie sich dieser Trend wohl weiterentwickelt?

Weitere Informationen zu der Alohachérie Manufaktur gibt es unter www.alohacherie.de und auf https://www.facebook.com/aloha.liebe. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag von 10 bis 22 und Sonntag von 10 bis 21 Uhr. Geht also am besten mal in der Weidenallee 2A vorbei, sagt Hallo und lasst euch vom Essen überzeugen.

Gastredakteurin & Fotos: Kathrin Wittich, http://www.kathrynsky.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *