Baileys vegan – der kultige Sahnelikör auf pflanzlicher Basis

Print Friendly

Bailey's vegan Rezept

Baileys habe ich schon immer geliebt. Gut gekühlt und mit einem Eiswürfel im Glas für mich ein Genussgetränk für entspannte Abende auf der Couch. Leider ist die käufliche Variante nicht vegan, sondern auf Sahnebasis. Da ich von Zeit zu Zeit absolut nicht auf dieses Getränk verzichten möchte, gab es eigentlich nur eine Lösung: Selbst ist der Mann in der Küche – Baileys vegan muss her. Seit einigen Jahren experimentiere ich herum und möchte heute gleich 2 Rezepte aus meiner Erfahrung mit euch teilen.

Cremelikör aus Dublin

Baileys hat seinen Ursprung in Dublin. Die Iren verstanden es auf eine leckere Art und Weise, mit dem heimischen Whiskey einen schmackhaften Sahnelikör zu zaubern. Durch den leicht caramelligen Geschmack passt er hervorragend als Dessert und eignet sich sogar für Torten, Muffins und vieles Mehr. Seit ich mich vegan ernähre, fällt dieses Produkt für mich weg. Nicht so schlimm, denn ich experimentiere ohnedies sehr gerne. Es ist erstaunlich, mit welch geringem Aufwand man das Original nachempfinden kann.

Zwei Rezepte für veganen Baileys

Baileys vegan – fast wie das Original

Baileys vegan – fast wie das Original

Vor etwa 3 Jahren habe ich begonnen, meinen veganen Baileys selbst herzustellen. Dabei haben sich für mich 2 Varianten als besonders bewährt bewiesen. Für welche ihr euch schlussendlich entscheidet, bleibt ganz euch überlassen. Ihr müsst euch nicht strikt an das Rezept halten, sondern könnt ganz nach dem eigenen Geschmack variieren oder auch noch andere Zutaten einsetzten.

Wenn ihr noch Vorschläge für Verbesserungen habt, freue ich mich sehr über euren Kommentar.

Pflanzliche Variante 1: In den Blender – Fertig – Los!

Für die Zubereitung benötige ich in etwa 5 Minuten. Die Kokosmilch stellt dabei eine gute pflanzliche Basis dar. Wenn das Ergebnis noch cremiger werden soll, dann lassen sich Teile der Kokosmilch ganz einfach durch pflanzliche Sahne ersetzen.

Passt aber auf, dass Ihr die Zutaten nicht zu stark im Blender mixt, denn ansonsten entsteht euch recht viel Schaum.

Zutaten:

  • 500g Kokosmilch
  • 80g Ahornsirup oder Süßungsmittel nach Wahl
  • 4-5 EL Caramelsirup
  • 150ml kalter Mokka oder Espresso
  • 120ml Jameson Irish Whiskey

Optional: Einen Teil der Kokosmilch durch Hafer Cuisine oder Soyatoo ersetzen.

Zubereitung

  1. Die gekühlte Kokosmilch im Blender mit dem Ahorn- und Caramelsirup gründlich vermischen.
  2. Anschließend den Mokka dazugeben und nochmals durchmixen.
  3. Zum Schluss den Whiskey einrühren.
  4. Den fertigen veganen Baileys in Flaschen füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Bevor ihr den Bailyes genießt, die Flasche kurz schütteln, da sich der Whiskey meist am Boden absetzt.

Tipp: Der vorerst dominante Geschmack vom Whiskey wird um einiges weicher, sobald der Baileys durchgekühlt ist Also nicht erschrecken, wenn euer Drink gleich nach dem Mixen noch etwas stark ist.

Pflanzliche Variante Nr. 2: Aus dem Kochtopf, heiß und cremig

Dies ist die etwas langwierigere Möglichkeit, veganen Baileys herzustellen. Konsistenz und Geschmack sind dafür super cremig und lecker. Die Idee hierzu ist mir mal gekommen, als ich Marmelade eingekocht habe. Dabei reduziere ich die Kokosmilch in einem Kochtopf gemeinsam mit Vollrohrzucker, bis diese fast sirupartig ist. Der dunkle Vollrohrzucker gibt dabei eine schöne Farbe und sorgt für das typische Aroma von Baileys. Es erfordert aber auch etwas Fingerspitzengefühl, um abzuschätzen, wann die passende Konsistenz erreicht ist.

Zutaten

  • 500g Kokosmilch
  • 80g Vollrohrzucker
  • 150ml Mokka oder Espresso
  • 150ml Jameson Irish Whiskey
  • 3-4 EL Caramelsirup

Zubereitung

  1. Die Kokosmilch in einem beschichteten Topf erwärmen und den Vollrohrzucker darin auflösen. Das ganze Gemisch so lange auf kleiner Flamme einkochen, bis eine sämige, fast Sirup ähnliche, Konsistenz entstanden ist. Das kann mitunter bis zu 30 Minuten dauern. Eventuellen Schaum einfach mit dem Löffel abschöpfen.
  2. Danach den Mokka sowie Caramelsirup zugeben und kurz köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  3. Erst jetzt im Blender zusammen mit dem Whiskey gründlich mischen.
  4. Alles in Flaschen abfüllen und ab damit in den Kühlschrank.
  5. Auch hier die Flasche schütteln, bevor ihr euren veganen Baileys genießt, damit sich der abgesetzte Whiskey wieder in der Flasche verteilt.

Tipp: Den Whiskey nicht unter die köchelnde Flüssigkeit geben, da sonst der Geschmack vom Whiskey nicht durchkommt.

Kommentare

  1. Leene meint

    Hei Michael,
    was denkst du denn, wie lange sich der Likör im Kühlschrank hält und wie viel ergibt denn dein Rezept so ungefähr? Liebe Grüße

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *