Chocqlate – hochwertige Schokolade zum Selbermachen

Print Friendly

Chocqlate

Wahrscheinlich stammt die Kakaopflanze aus Südamerika, jedoch beginnt die Geschichte des Anbaus in Mittelamerika. Funde von Gefäßen mit Anhaftungen von Theobromin legen eine Nutzung der Pflanze ab etwa 1000 v. Chr. nahe. Reste solcher Gefäße wurden nahe dem Ort Puerto Escondido in Honduras gefunden. Genutzt wurde allerdings wahrscheinlich nicht die Kakaobohne, sondern das zuckerhaltige Fruchtfleisch, das zu einem alkoholhaltigen Getränk vergoren wurde. Die Azteken kannten die Pflanze seit dem 14. Jahrhundert, in dem sie als heilig galt und als Geschenk des Gottes Quetzalcoatl betrachtet und verehrt wurde. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kakao)

CHOCQLATE und die Schokolade

Chocqlate Riegel

Das 3-jährige Unterehmen ChocQlate macht es sich zur Aufgabe, aus der unbehandelten Kakao-Bohne die vielfältigsten Produkte voller Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien für den Konsumenten herzustellen. Zum Sortiment gehören: rohe Schokoladenriegel, schokoladige Snacks, sowie „Schokolade zum selber machen”.

Die besten Schokoladenkreationen werden  in ihrem Blog geteilt, sowie in Schokoladenkursen angeboten.

Nachhaltigkeit und Gewissenhaftigkeit für unser Öko System, chemiefreier Anbau und die Verbesserung der sozialen Begebenheiten in den Ursprungsländern sind für ChocQlate eine Herzensangelegenheit.

ChocQlate besucht die Plantagen der Kleinbauern und überzeugt sich vor Ort von der Qualität des Kakaos und fairen Arbeitsbedingungen der Arbeiter.

Die ChocQlate-Kakaobohnen wachsen in natürlichen Mischkulturen mitten im Dschungel , sind 100% naturbelassen, weder geröstet, noch fermentiert. Die Bohne wird schonend unter 42 Grad noch vor Ort getrocknet und behält so ihre unglaubliche Fülle an wertvollsten Inhaltsstoffen. Die wichtigsten darunter sind: Anandamid, Arginin, Dopamin (Neurotransmitter), Epicatechin (Antioxidantien), Histamin, Magnesium, Serotonin (Neurotransmitter), Tryptophan (dient dem Körper u. a. als Vorstufe für Serotonin), Phenylethylamin (PEA), Polyphenole (Antioxidantien), Tyramin und Salsolinol sowie Flavonoide.

Die Polyphenole in der unbehandelten Kakaobohne gehören zu den Flavanoiden und wir finden sie ebenfalls als natürliche Bestandteile in Obst und Gemüse wieder. Diese Flavanoide sind kräftige Antioxidantien und schützen die Körperzellen vor den Auswirkungen freier Radikale. Außerdem scheinen Flavonoide positive Auswirkungen auf das Herz und das Gefäßsystem des menschlichen Körpers zu haben, sie sollen das Immunsystem stärken und den Cholesteringehalt / Blutdruck zu senken.

Weitere, tolle Informationen zum Superfood Kakao findet ihr hier: http://superfood-gesund.de/roher-kakao/

Das Set zum Selbermachen von Schokolade

Mein Sohn und ich haben am vergangenen Wochenende unsere eigene Schokolade, mit einem „Zutatenset zum Schokolade selbermachen” von ChocQlate gegossen und mit getrockneten Erdbeeren, Hanfsamen, Sonnenblumenkernen und Kokosraspeln verziert.

Unser Schokoladenset enthielt von Hand gemahlene, nicht geröstete Kakaobohnen, Bourbon Vanille, Agavendicksaft und Kakaobutter. Zum Formen der Schokolade konnten die geschmolzenen und miteinander verrührten Zutaten direkt in die ebenfalls im Paket enthaltene, BPA-freie und wiederverwertbare Schokoladengießform gefüllt werden. Diese gefüllte Form kam dann für ca. 20 Minuten ins Gefrierfach. Am Abend konnten wir unsere köstlich-herben, intensiven Schokokreationen genießen.

Impressionen unserer Schokoladenzubereitung

ChocQlate – ein gesundes Weihnachtsgeschenk

Besonders zur Weihnachtszeit, als Weihnachtsgeschenk/Mitbringsel, sind diese Sets von ChocQlate eine megatolle, gesunde Idee und erfreuen jeden Schokoladenliebhaber, der hochwertige Zutaten zu genießen und schätzen weiß.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *