Gadhimai-Fest in Nepal – endlich Verbot von Tieropfern

Print Friendly

Das Gadhimai-Fest in Bariyarpur (Nepal) war das größte und brutalste Tieropferfest auf unserem Planeten. Zuletzt 2014, wurde im Abstand von 5 Jahren ein riesiges Massaker veranstaltet, um die Göttin Gadhimai „gnädig“ zu stimmen. Durch jahrelangen Einsatz von Animal Equality hat das Schlachten nun endlich ein Ende gefunden.

Ein großer Erfolg für den Tierschutz

2014 konnte durch ermüdungslosen Einsatz von Animal Equality die Schlachtungszahlen bereits um 70% verringert werden. Am 28. Juli 2015 hat nun das Tempelkomitee in Nepal endlich verkündet, dass es zukünftig beim Gadhimai-Fest keine Tieropfer mehr geben wird. Erreicht werden konnte dies vor allem durch die scharfe Initiative „Massaker beenden“. Durch diesen Beschluss ist es nun ab dem nächsten Fest im Jahr 2019 offiziell verboten, Tiere rituell zu schlachten. Animal Equality hat zudem deutlich klargestellt, auch weiterhin aktiv zu bleiben, damit dieser Beschluss auch umgesetzt wird.

Die erfolgreiche Arbeit von Animal Equality

Animal Equality setzt sich stetig und vehement für den Tierschutz ein. Dank tausender Unterschriften für die „Massaker beenden“-Kampagne konnte die Initiative einen neuen Erfolg verbuchen. Zuletzt hat besonders die Reportage zum Gadhimai-Opferfest für großes Aufsehen gesorgt und sicherlich einen wichtigen Beitrag zu diesem Verbot geleistet.

xc45jjk1

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *