Heißer Genuss – Kaffee Alternative aus Rooibos & Honeybush Tee

Print Friendly

dustandglory titelbild

Vor kurzem hat mich meine Freundin Karin auf ein junges deutsches Unternehmen aufmerksam gemacht, das eine leckere Kaffee Alternative in Form von Espressopulver aus Rooibos und Honeybush Tee vertreibt.

Synchronizität Olé!
Ich hatte kurz zuvor über die positiven Effekte von Rooibos (-> zu Deutsch Rotbusch) gelesen. Der Gedanke meine geliebten Latte-Getränke ab sofort auch ohne Kaffee genießen zu können hat mich gelockt und neugierig wie ich bin traf ich mich kurzentschlossen mit Dust & Glory Chefin Jessica Peterka-Bonetta, um mehr zu erfahren.

„Espresso – mit völlig neuen Aromen und ganz ohne Koffein.“ lautet der Leitspruch der deutschen Marke Dust & Glory

Bei unserem netten Treffen genoss ich frische Honeybush-Cappucinos und Rooibos Lattes und was soll ich sagen, ich bin Fan!

INTERVIEW mit DUST & GLORY Gründerin Jessica

Sandra: Jessica, du hast das Unternehmen mit deinem Mann gegründet. Ihr bietet Espressopulver aus Rooibos und Honeybush an, wie seid ihr darauf gekommen?

Jessica: Ja genau, wir sind damals im Zuge unserer Südafrikareisen durch Zufall auf die Teesorten gestoßen und haben uns sofort in den Geschmack verliebt. Da wir schon länger nach einem passenden Produkt für ein neues Geschäftsmodell gesucht haben, kamen uns die beiden Teeprodukte genau recht denn wir wussten sofort, das soll es sein. Dust & Glory ist unser Traumprojekt!

Wie erwähnt kommen beide Tees aus Südafrika und wachsen nur in bestimmten Teilen des Landes. Früher als Wildkräuter gepflückt, werden sie mittlerweile auch für den Teegenuss angepflanzt.

Dust&Glory, R-Espresso + Moka

 Kaffee Alternative aus Rooibos und Honeybush Tee

Sandra: Sowohl Rooibos als auch Honeybush werden meines Wissens nach auch als Heilpflanzen verwendet, ist das richtig?

Jessica: Ja genau, beide Kräuter birgen eine Reihe positiver Eigenschaften in sich die man hierzulande so noch gar nicht mit diesen Teesorten in Verbindung bringt. Rooibos ist an sich ein Kraut und fällt daher auch unter die Kräutertees. Beide Sorten enthalten kein Teein, sind daher besonders bekömmlich und auch für Kinder geeignet.

In Südafrika nimmt man beide Getränke u.a. für die Behandlung von Erkältungen der oberen Atemwege zu sich. Stillende Frauen trinken es, weil es die Milchbildung anregen soll.  Zudem enthalten beide Sorten sehr viele Antioxidantien denen man nachsagt Alterungsprozesse zu optimieren. Rooibos ist auch super für die Verdauung und wirkt entkrampfend.

Beide Sorten enthalten kein Teein, sind daher besonders bekömmlich und auch für Kinder geeignet.

Sandra: Die beiden Drinks hier erinnern mich an Kaffeegetränke!

Jessica: Ja aber beide Getränke schmecken milder als Kaffee.

Unsere Tees werden anders verarbeitet als üblich. Sie werden zu feinem Pulver gemahlen und so kann man sie perfekt wie eine Kaffeespezialität zubereiten (mit Siebträger oder Frenchpress, Filtermaschine etc). Durch die feine Mahlung bekommt der Tee zudem einen „Körper“ den er sonst nicht hätte und obendrein wirkt er gesundheitsfördernd. Ein langlebiger Genuss also.

Sandra: Werden eure Produkte biologisch angebaut und fair gehandelt?

Jessica: Ja! Die Produkte sind bis zur Grenze, also bis wir sie in die Hand nehmen, nach EU-Richtlinien Bio- und Fairtradezertifiziert. Aber wir als kleines Unternehmen, als Glied der Kette, haben noch kein Bio- oder Faretrade Label und dürfen sie daher in Deutschland offiziell nicht so auszeichnen.  Alle Produkte sind aber naturbelassen und fair gehandelt.

Fair gehandelt bedeutet ganz konkret im Fall von Rooibos Tee zum Beispiel, dass wir das Espressopulver freiwillig doppelt so teuer einkaufen als das vorher üblich war. Wir sichern den Bauern vor Ort damit ein höheres Einkommen. Zudem unterstützen wir ausschließlich Kleinbauern die in Kooperativen sind. Das bedeutet, man kümmert sich vor Ort um ihre Interessen und vertritt diese entsprechend.

Im Fall von Honeybush, der in einer anderen Gegend wächst, unterstützen wir ein Townshipprojekt mit dem sich die Einwohner ihre Einnahmequelle sichern.

Wir besuchen Südafrika regelmässig, sehen uns die Plantagen an und halten den Draht zu den Leuten direkt vor Ort. Das ist uns auch sehr wichtig denn wir stehen zu 100% hinter unserem Produkt.

Sandra: Wie sieht eure Vision für die Zukunft aus, was habt ihr noch mit Dust&Glory vor?

Jessica: Ganz klar, wir wollen Espresso neu erfinden.

Das heißt konkret, wir möchten im Rahmen des aktuellen Trends hin zu bewussterem Konsum zusätzliche Alternativen zu Kaffee anbieten. Dazu wollen wir Rooibos und Honeybush Tee in Deutschland bekannter machen und auch hier nochmal eine Lanze dafür brechen, dass man gesund genießen kann. Natürlich treibt uns auch ganz besonders die wohltätige Arbeit in Südafrika an und wir möchten langfristig auch selbst Projekte initiieren und uns weiter vor Ort engagieren.

Ganz klar, wir wollen Espresso neu erfinden.

Sandra: Wollt ihr mit den Produkten auch in den mainstream?

Jessica: Nein! Wir haben uns preislich gesehen ohnehin so positioniert, dass unsere Tees Premiumprodukte sind, also nicht im Supermarktregal zu finden sein werden. Es gibt keine endlosen Quellen an Rooibos und Honeybush, man kann nicht unendlich viel davon produzieren und daher ist der Markt ohnehin von vorne herein begrenzt.

Sandra: Woraus sind eure Verpackungen gemacht?

Jessica: Aus Glas und wir verpacken unsere Produkte tatsächlich per Hand.

Sandra: Schön, also ein rundum nachhaltiges Produkt.

Wer mehr über Südafrika, Rooibos, Honeybush und Dust & Glory wissen möchte:

Dust&Glory Webseite
Dust&Glory auf Facebook
Dust&Glory auf Twitter

Kommentare

  1. Sol meint

    Jaaa, Roiboosh-Latte hatten wir mal in Berlin in einer Szenekneipe getrunken, gar köstlich!!!
    Nun auch Fan sein :-))
    LG Sol

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *