Liebe auf den ersten Geschmack! Oh, du wundersüsser Kokosblütenzucker!

Print Friendly

Kokosblütenzucker

Gesunde Ernährung hin oder her, ich bin nicht bereit auf meinen süssen „Fix“ zu verzichten. Heute weiß jedes Kind, konventioneller Zucker ist unserer Gesundheit, milde ausgedrückt, keineswegs zuträglich, macht süchtig und setzt sich, über kurz oder lang, in Form von Fettpölsterchen an unseren vorher noch wunderschönen Hüften fest. Nicht zu sprechen vom ökologischen Aspekt bei der Herstellung.

Doch, es geht auch süss, gesund und nachhaltig!

Kokosblütenzucker, ich liebe Dich!

In Asien ist dieses himmlische Pulver bereits seit Jahrhunderten bekannt und bietet eine Reihe an positiven Eigenschaften.

Hier ein paar Fakten (Quelle):

  • niedriger glykämischer Index von 35 (der Figur SEHR zuträglich :))
  • reich an B-Vitaminen (B1, B2, B3, B6 und Vitamin C)
  • reich an Spurenelementen und Mineralien (Kalium, Magnesium, Zink, Eisen)
  • enthält 16 wichtige Aminosäuren

Kokosblütenzucker schmeckt besonders traumhaft in Müslis, Porridge, Backwaren, in Smoothies und Shakes. Aber auch warme Getränke lassen sich ganz vorzüglich damit süssen. Der Geschmack erinnert an Karamell und das Pulver zergeht im wahrsten Sinne, auf der Zunge.

Genuss der Fit macht!

KokosblütenzuckerIch persönlich schätze den Kokosblütenzucker von Dr. Goerg. Das Unternehmen scheint großen Wert auf fairen Handel und eine nachhaltige und ethisch motivierte Zusammenarbeit mit philippinischen Kleinbauern zu legen.

Zudem werden die Produkte ökologisch und in einem schonenden Verfahren hergestellt, besitzen daher Rohkostqualität. Die Kokosnuss Varianten werden innerhalb von drei Tagen nach der Ernte abgefüllt und beinhalten damit den Großteil der Nährstoffe aus dem Palmengewächs. Dr. Goerg Produkte werden so naturbelassen wie möglich verkauft und liefern alle wertvollen Bestandteile der Kokosnuss auf unseren westlichen Tisch.

Das Unternehmen engagiert sich außerdem für verschiedenste Hilfsprojekte auf den Philippinen. Aktuell spendet Dr. Goerg für jedes verkaufte 1-Liter-Glas Bio-Kokosöl bzw. 1-Liter-Glas Bio-Kokosmus satte 2 EUR für die Flutopfer auf den Philippinen! Hier ist Shopping sinnvoll!

Da Kokosblütenzucker keine günstige Angelegenheit ist, bleibt dieser Genuss für mich sicher noch länger etwas Besonderes. Lasst es euch schmecken!

Mehr Infos zu der süssen „Wunderwaffe“ namens Kokosblütenzucker gibts hier:

Kommentare

  1. Mali meint

    Ich liebe den Kokosblütenzucker auch!
    Allerdings möchte ich deinen Text korrigieren:

    Kokosblütenzucker ist nicht (!) roh.

    Der Kokosnektar wird nämlich so stark erhitzt, bis das Wasser verdampft. Also um die 100 °C. Schonend getrocknet ist nicht gleich roh.

    Mehr darüber erfährst du, wenn du über die Herstellung dieses Zuckers recherchierst.

    PS: Die bezeichnung „Rohkostqualität“ ist nicht zertifiziert. Viele Anbieter/Verkäufer nennen Ihre Produkte roh, obwohl sie dies nicht sind. Es verkauft sich halt besser so 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *