Live and let live DVD – jetzt endlich erhältlich

Print Friendly

Live and let live DVD

Live and let live auf DVD – ein Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren und Hintergründe, die Menschen dazu bewegen, vegan zu leben, kann jetzt auf DVD käuflich erworben werden.

Live and let live enttäuscht auch auf DVD nicht

Ein Teil des Vegan News-Teams war damals zur Erstausstrahlung des Films im Cinema in Münster. (Meine unglaubliche Aufregung vor dem Film hat das Interview mit Marc ein wenig behindert. :))

Die unaufgeregte und positive Art des Films hat mich gerne noch einmal dazu veranlasst, diesen auch auf DVD zu schauen. Wieder wird mir die Fülle der interessanten Gesprächspartner dieses Films bewusst. Neben Ria und Hendrik von Animal Equality Deutschland, kommen u. a. Melanie Joy, Peter Singer, und Tom Regan zu Wort. Marcs amerikanische Interviewpartner sind in Deutsch untertitelt.

Die Besitzer des Kuhaltersheims Hof Butenland, Jan und Karin, erscheinen ebenfalls in mehreren Passagen. Sie berichten über die Schicksale der nicht menschlichen Tiere, bevor diese Mitbewohner des Hofes wurden. Die auf dem Hof herrschende „tierische Idylle“ vermittelt mir ein Gefühl von Milde und Eintracht.

Die Mitwirkende Kathi ist bei ihren Eltern zu Besuch, die über das vegane Leben ihrer Tochter berichten. Immer wieder kommen interessante Einspieler mit der sympathischen jungen Frau.

Jack Lindquist, Bahnradprofi, spricht über seine Leidenschaft, das Rennradfahren und die vegane Ernährung. Marc spricht mit T. Colin Campbell über die China Study.

Kurt Schmiedinger (Lebensmittelwissenschaftler aus Wien) klärt über die ökologische und ökonomische Tragweite des Futtermittelanbaus auf.

In den „Extras“ kommen einige Mitwirkende nach zwei Jahren der Dreharbeiten nochmals zu Wort. Die Geschichte des Bahnradprofis hat mich bestürzt.

Mein Fazit zu Live and let live auf DVD

Unbedingt KAUFEN! Für Freunde und Familie. Der Film ist unglaublich interessant, vielseitig, positiv und zuversichtlich. Die große Stärke des Films ist die Vielfältigkeit der dargelegten Perspektiven und Argumente. Marc Pierschel hat mit Live and let live einen Dokumentarfilm geschaffen, der unser Verhältnis zu Tieren aus allen Blickwinkeln informativ und einfühlsam beleuchtet. Der Film ist sehr zugänglich und mit einer Länge von 80 Minuten auch ideal geeignet, um nicht vegan lebenden Menschen das Thema unaufgeregt und trotzdem unterhaltsam zu vermitteln. Mittlerweile wurde Live and let live in 12 weitere Sprachen übersetzt.

Erhältlich ist Live and let live auf DVD für nur 16,90 Euro im Shop des Verlages mindjazz-pictures.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *