Käse- & Milchalternativen – Wo kommen die Rohstoffe her und wer sind die Hersteller?

Print Friendly

Im Zuge des veganen Booms haben sich vor allem die Milchalternativen im konventionellen Supermarkt am stärksten etabliert. Heute findet man in nahezu jedem Supermarkt und sogar im Discounter eine Reihe an Milchalternativprodukten, sogenannten Pflanzendrinks, aus unterschiedlichen Ausgangsrohstoffen. Die Palette reicht von Sojadrinks, sogar in Geschmacksrichtungen wie Schoko und Vanille, bis hin zu Hafer, Dinkel, Reis und Mandeldrinks. Aber auch Käsealternativen, hier vor allem Frischkäseaufstriche und veganen Scheiblettenkäse, findet man immer öfter in ausgewählten Märkten.



Was steckt drin im Pflanzendrink, wo kommen die Rohstoffe her und wer produziert die Alternativen zu Milch und Käse? Wir haben uns auf Spurensuche begeben.

Milchalternativen – Wer macht was?

Bei den Milchalternativen ist zwischen den Markenprodukten der Hersteller und den Eigenmarken großer Supermarkt- oder Discountketten zu unterscheiden. Viele Supermarktketten führen mittlerweile ihre eigene Produktreihe im Bereich der Milchalternativen. Die Pflanzendrinks werden dabei von externen Herstellern produziert, die häufig vertraglich nicht genannt werden dürfen.

Eigenmarken

MarkeFirmaHerstellerHerk. Rohware
Alnatura (Eigenmarke)Alnatura Produktions- und Handels GmbHHersteller wird nicht genanntHafer: Deutschland / Mandeln: Spanien, Italien / Reis: Italien, Spanien, Rumänien, Indien / Soja: Italien, Österreich, Frankreich, Kanada, USA / Dinkel: Deutschland, EU
Bio (Eigenmarke)Unternehmensgruppe ALDI SÜDHersteller ist die Mona Naturprodukte GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
BioBio (Eigenmarke)Netto Marken-Discount AG & Co. KGk.a.
Biotrend (Eigenmarke)Lidl Stiftung & Co. KGHersteller ist die Mona Naturprodukte GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
DM Bio (Eigenmarke)dm-drogerie markt GmbH & Co. KGk.a.
Edeka (Eigenmarke)EDEKA ZENTRALE AG & Co. KGHersteller unbekanntHafer, Reis, Raps: EU / Soja: EU, China, Indien, Rumänien, Tschechien, Österreich
GutBio (Eigenmarke)Unternehmensgruppe ALDI NordHersteller ist die Mona Naturprodukte GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
REWE Bio (Eigenmarke)Rewe Markt GmbHHersteller ist Natumi GmbHSoja: Frankreich, Italien, Kanada (Siehe Natumi GmbH)
Spar natur pur (Eigenmarke)SPAR Österreichische Warenhandels-AGunbekannter Hersteller in ÖsterreichSoja, Hafer: Österreich
Spar Veggie (Eigenmarke)SPAR Österreichische Warenhandels-AGunbekannter Hersteller in ÖsterreichSoja, Hafer: Österreich
Spar Vital (Eigenmarke)SPAR Österreichische Warenhandels-AGunbekannter Hersteller in ÖsterreichSoja, Hafer: Österreich
Vegavita (Eigenmarke)Marke der Rewe International AGReis: Italien und Argentinien / Mandeln: Italien und Spanien

Wie sich im Laufe der Recherche herausgestellt hat, werden viele Eigenmarkenprodukte, wie zum Beispiel von Aldi und Lidl, von der Mona Naturprodukte GmbH hergestellt. Dieses Unternehmen ist eingebettet in ein dichtes und undurchschaubares Firmengeflecht, in dem auch Lima NV und die Natumi GmbH zu finden ist, welche unter anderem die Sojadrinks der Eigenmarke REWE Bio herstellt.

JOYA Milchalternativen Firmengeflecht

Quelle: http://joya.info/impressum/

Kleine Unternehmen sourcen Produktion oft aus

Aber auch kleine vegane Unternehmen bedienen sich externer Produzenten für ihre Milch- und Käsealternativen. Der Grund ist, dass sich nicht jedes vegane Start-Up eine eigene Produktion leisten kann. So lässt sich die Produktion der Bedda-Käsealternativen auf die Goldschmidt Frischkäse GmbH zurückverfolgen, welche die veganen Produkte mittels der Tochterfirma Bedda GmbH mit gleichem Geschäftsführer vertreibt. Diese werden allerdings laut Auskunft in einem separaten Produktionskomplex hergestellt.

Die Firma Absolute Vegan Empire kooperiert bei den Käsealternativen von Vantastic Foods ebenfalls mit externen Produzenten, die eigene vegane Produktionslinien bieten bzw. eine gründliche Reinigung vor und nach der veganen Produktion vornehmen, heißt es in einer Stellungnahme.

Es gibt auch Ausnahmen, wie das Schweizer Familienunternehmen Vegi-Service AG, dessen Produkte der Marke Vegusto in einer rein veganen Firmen- und Produktionsumgebung hergestellt werden.

Bei anderen Marken wie Wilmersburger von der Clasoft GmbH sucht man die Hersteller hinter den Produkten vergeblich.

Große Unternehmen steigen durch eigenständige Tochterunternehmen ins vegane Käsegeschäft ein. So stammen Produkte der Marke simplyV von der E.V.A. GmbH, welche ein weitestgehend autarkes Tochterunternehmen der bekannten Hochland Unternehmensgruppe ist.

Transparenz? Lässt oft zu wünschen übrig …

Die Anzahl der veganen Milch- und Käsealternativen ist enorm und wird sich in den nächsten Jahren noch steigern. Oft stecken unbekannte Hersteller oder undurchschaubare Firmenstrukturen und Tochterfirmen hinter den Produkten. Die Transparenz lässt oft zu wünschen übrig, sodass es schwerfällt, auf dem wachsenden veganen Markt eine gut gewählte Entscheidung zu treffen.

Milchalternativen und Käsealternativen im Überblick – die große Liste

MarkeFirmaHerstellerHerk. Rohware
Almond DreamThe Hain Celestial Groupk.a.
Alnatura (Eigenmarke)Alnatura Produktions- und Handels GmbHHersteller wird nicht genanntHafer: Deutschland / Mandeln: Spanien, Italien / Reis: Italien, Spanien, Rumänien, Indien / Soja: Italien, Österreich, Frankreich, Kanada, USA / Dinkel: Deutschland, EU
AlproAlpro GmbHTeil der WhiteWave Foods CompanySoja: Frankreich, Kanada / Mandel: EU / Reis: Italien
basicbasic AG Lebensmittelhandelk.a.
beddaBedda GmbH ist eine 100%ige Tochter der Goldschmidt Frischkäse GmbH mit identischem Geschäftsführerdie Goldschmidt Frischkäse GmbH ist eine Tochter der Braun Beteiligungs GmbHk.a.
BeriefBerief Feinkost GmbHSoja: China, Indien, Österreich, Deutschland
Bio (Eigenmarke)Unternehmensgruppe ALDI SÜDHersteller ist die Mona Naturprodukte GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
BioBio (Eigenmarke)Netto Marken-Discount AG & Co. KGk.a.
Biotrend (Eigenmarke)Lidl Stiftung & Co. KGHersteller ist die Mona Naturprodukte GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
dennreedennree GmbHSoja: Italien, China und Österreich
DM Bio (Eigenmarke)dm-drogerie markt GmbH & Co. KGk.a.
Dr. RitterAllos Schwarzwald GmbHMarke der Allos Hof-Manufaktur GmbH, diese gehört zur Wessanen Deutschland GruppeMandeln: Spanien
Edeka (Eigenmarke)EDEKA ZENTRALE AG & Co. KGHersteller unbekanntHafer, Reis, Raps: EU / Soja: EU, China, Indien, Rumänien, Tschechien, Österreich
EDENEDEN Reform GmbHgehört zur HEIRLER CENOVIS GMBHk.a.
Fit und AktivDE-VAU-GE Gesundkostwerk Deutschland GmbHk.a.
Frescolat MozzaRisellahergestellt von Frescolat SrlMozzaRisella Ukk.a.
granoVitaHEIRLER CENOVIS GMBHSoja: Österreich
gut und gerneMarch'e Faber GmbHk.a.
GutBio (Eigenmarke)Unternehmensgruppe ALDI NordHersteller ist die Mona Naturprodukte GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
HeirlerHEIRLER CENOVIS GMBHTochtergesellschaft von Hügli Holding AGk.a.
hielVegetarische Feinkost Produktion Peter HielSoja: Österreich, Mandeln: Spanien, Weizen sowie Weizengluten: EU (Mischung), Sonnenblumenkerne: Rumänien (vereinzelt auch Bulgarien)
Hofgut StorzelnHofgut Storzeln GmbHHafer, Dinkel, Soja: Deutschland
Ja!NatürlichJa! Natürlich Naturprodukte Ges.m.b.H.Hersteller ist die Mona Naturprodukte GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
JeeziniAlfred Waibel, Veganversand Vegourmet e.U.k.a.
JoyaMona Naturprodukte GmbHgehört zur Hain Celestial GruppeSoja, Getreide: Österreich / Reis: Italien / Kokos: Sri-Lanka / Mandeln: Italien, USA
KöllnPeter Kölln GmbH & Co. KGaAHersteller unbekanntHafer: Deutschland
LimaLIMA NVSoja: Italien, Frankreich
Lord of TofuDörte & Freddy Ulrich GbRSoja: bevorzugt Süddeutschland
Nagel TofuTofumanufaktur Christian Nagel GmbHSoja: Österreich
NatumiNatumi GmbHHafer, Dinkel: Deutschland / Reis, Soja: EU
natürlich für unsTop Team Zentraleinkauf GmbHEigentum der Transgourmet Holding AG und Pfeiffer Handels GmbHSiehe Mona Naturprodukte GmbH
Oatly!OATLYHafer: Schweden
ProvamelAlpro GmbHTeil der WhiteWave Foods CompanySoja: Frankreich, Kanada / Mandel: EU / Reis: Italien
REWE Bio (Eigenmarke)Rewe Markt GmbHHersteller ist Natumi GmbHSoja: Frankreich, Italien, Kanada (Siehe Natumi GmbH)
SchneekoppeSCHNEEKOPPE GmbHk.a.
SHEESEBute Island Foods Ltd"Various - too many to list!"
simply VE.V.A. GmbHE.V.A. GmbH ist ein autarkes Tochterunternehmen der Hochland UnternehmensgruppeMandeln: Kaliforien
Soja So leckerSOJA FOOD GmbHSoja: China, Indien, Österreich, Frankreich
Sojadeeine Marke der Triballat NoyalSoja: Frankreich
Soya AliveTOFUTOWN.com GmbHSoja: Österreich, Italien, China
SoyanaSoyana Walter Dänzer e.K.Soja: Norditalien, Österreich und Ungarn
Soyatoo!TOFUTOWN.com GmbHSoja: Österreich, Italien, China
Spar natur pur (Eigenmarke)SPAR Österreichische Warenhandels-AGunbekannter Hersteller in ÖsterreichSoja, Hafer: Österreich
Spar Veggie (Eigenmarke)SPAR Österreichische Warenhandels-AGunbekannter Hersteller in ÖsterreichSoja, Hafer: Österreich
Spar Vital (Eigenmarke)SPAR Österreichische Warenhandels-AGunbekannter Hersteller in ÖsterreichSoja, Hafer: Österreich
TofuttiTofutti Brands, Inc.k.a.
Vantastic FoodsAVE - Absolute Vegan EmpireHersteller werden nicht genanntSoja: EU
Vegavita (Eigenmarke)Marke der Rewe International AGReis: Italien und Argentinien / Mandeln: Italien und Spanien
VegourmetAlfred Waibel, Veganversand Vegourmet e.U.k.a.
VegustoVegi-Service AGKokos: Mikronesien / Mandeln: Kalifornien
violifeVIOTROS S.A.VIOTROS S.A. ist eine Tochter der ELGEKA Groupk.a.
VitaquellFauser Vitaquellwerk KG (GmbH & Co.)Soja: Frankreich, Italien, Deutschland, Kanada, China
WilmersburgerClasoft GmbHHersteller werden nicht genanntk.a.
Zurück zum UrspungHofer KGSoja: Ungarn
viofastVIOTROS S.A.VIOTROS S.A. ist eine Tochter der ELGEKA Groupk.a.

Hinweis: keine Gewähr auf Vollständigkeit der Tabelle. (Stand: März 2016)

Wo kommen die Rohstoffe her?

Wer hinter der Produktion von Sojadrinks die Abholzung des Regenwaldes in Südamerika vermutet, hat weit gefehlt. Ein Großteil der Hersteller verwendet ausschließlich Soja und andere Rohstoffe aus der Europäischen Union. Bei unserer Recherche gab kein einziger Hersteller an, Soja aus Südamerika für die Produktion pflanzlicher Alternativprodukte zu verwenden. Importländer außerhalb der EU sind vor allem Kanada, die USA und China.

In dieser Grafik haben wir uns auf die verbreitetsten Pflanzendrink-Hersteller beschränkt. Sie verdeutlicht, dass viele Rohstoffe mittlerweile auch in Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich angebaut werden, um so die Transportwege und den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig gibt die Grafik einen Überblick über die bekanntesten Hersteller und ihre Bezugsquellen.

Rohstoffquelle der Milch- & Käsealternativen

Gen-Soja in den Milchalternativen?

Rund 60% des weltweit angebauten Sojas sind mittlerweile gentechnisch verändert. Gerade in Ländern wie den USA oder Südamerika wird standardmäßig mit genverändertem Saatgut gearbeitet. Laut einer Studie des WWF enthalten über 80% aller Soja-Importe auf dem deutschen Markt GVOs (gentechnisch veränderte Organismen). Und obwohl die Mehrheit der Deutschen Gentechnik ablehnt, landet es unwissentlich auf unseren Tellern – wenn wir Fleisch, Käse und Eier essen.

Furcht bei Milchalternativen und Käsealternativen unbegründet

Wer zu Milchalternativen und Käsealternativen greift, muss sich davor nicht fürchten. Das hat zwei Gründe. Zum einen verwendet ein Großteil der Hersteller Soja aus Europa. Noch ist hier der Anbau von gentechnisch verändertem Soja verboten. Zum anderen achten die Hersteller, die Soja aus nicht-EU Ländern importieren, streng auf gentechnikfreie Rohstoffe. Dies bestätigen zwei unabhängige Untersuchungen von Konsument 11/2015 und ÖKO-TEST 10 | 2007, die entweder keinen Nachweis von GVOs erbrachten oder dieser unter 0,1%, also im Spurenbereich lag.

Analyse Futtermittel Greenpeace

Kuhmilchprodukte oft durch Gen-Soja belastet

Anders sieht es bei der Herstellung von Kuhmilch aus, wie eine Untersuchung der Organisation Greenpeace gezeigt hat. Hierbei wurde bei drei von vier Lieferanten der Marke Bärenmarke, Weihenstephan und Allgäuland gentechnisch verändertes Sojaschrot aus Südamerika nachgewiesen. Für den Verbraucher ist dies leider nicht erkennbar, denn „Lebensmittel von Tieren, die mit gentechnisch verändertem Futtermittel gefüttert werden, müssen nicht gekennzeichnet werden“, erklärt WWF-Referentin Dr. Birgit Wilhelm.

Fazit

In den letzten Jahren haben wir einen regelrechten Boom pflanzlicher Milchalternativen erlebt. Sei es für Milch oder für Käse. Das macht es für jeden Veganer einfach diese Produkte im Markt um die Ecke zu finden. Gleichwohl wurde der Markt, gerade durch die Eigenmarken ohne Herstellerangaben, intransparent und undurchsichtig, was es nicht leichter macht, eine ethisch korrekte Einkaufsentscheidung zu treffen.

Gerade die globalen Bezugsquellen der Rohstoffe einiger Hersteller, wie China und Kanada,  könnten vielen auf den Magen schlagen, auch wenn bewiesen wurde, dass für Sojamilch & Co. und Käsealternativen kein Regenwald gerodet wird. Wer dennoch Wert auf Regionalität und kurze Transportwege legt, sollte sich von Discountermarken fernhalten und zu transparenten Herstellern wie zum Beispiel Oatly greifen. Zumindest vor Gen-Soja im Frühstück muss sich, wer sich rein pflanzlich ernährt, nicht fürchten.

xc45jjk1

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *