Ist das human? – Kunst trifft Tierrecht und fordert Veränderung

Print Friendly

Neuhuman

Habiib und Yunus sind zwei Studenten aus dem Ruhrgebiet. Mit ihrem Video „Ist das human?“ setzen die beiden einen fulminanten Auftakt für ihr Projekt Neuhuman. Untypisch für Studenten aus den Bereichen Informatik und Management & Economics setzen die zwei auf einen Mix aus Kunst & Philosophie, um die Betrachter ihres Erstlingswerkes zur kritischen Reflexion anzuregen.

Neuhuman präsentieren ihr erstes Video

Neuhuman fordert nicht weniger als die „Rückkehr zur ursprünglichen und natürlichen Lebensweise des Menschen und antizipiert die Adaption jener in den Alltag der Gesellschaft“. Ein recht hochgestecktes Ziel. Aber ihr Video überzeugt. Provokant und gut durchdacht schafft es der 10-minütige Film den Zuschauer bis zum Ende zu fesseln und zum Denken anzuregen.

Auf ihrem Youtube-Channel „neuhuman“ planen Habiib und Yunus Veröffentlichungen weiterer Videos im Bereich Veganismus/Tierrechte. Doch auch daran anknüpfende Themen wie Konsumwahn, Umweltverschmutzung oder Minimalismus sollen zukünftig künstlerisch provokant präsentiert werden, um möglichst viele Mitglieder unserer Gesellschaft zur kritischen Reflexion anzuregen.

Auch wenn ich persönlich nicht mit allen Aussagen im Video d’accord gehe, muss ich doch das technisch/künstlerische Niveau und den Gesamtansatz loben. Neuhuman präsentiert einen eigenen, neuen Ansatz, der gut gemacht ist und sicher viele ZuschauerInnen in seinen Bann ziehen wird.

Video „Ist das human?”

Zur Facebookseite von Neuhuman.

Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *