Der Pflanzenmetzger – späte Berufung zum veganen Koch

Print Friendly

Pflanzenmetzger
Hallo zusammen, ich bin der Pflanzenmetzger. Und obwohl ich erst seit 2013 hauptberuflich am Herd stehe, bin ich ein geborener Koch. So heiße ich nämlich. Jan Koch.

Kochen war schon immer mein Hobby

Eigentlich habe ich Kellner gelernt, was bei meinem Namen zwar bescheuert ist, aber ich kenne auch einen Typen, der Kellner heißt und bei der Bank arbeitet. Immerhin war Kochen schon mein Hobby, als ich noch einen Tritt gebraucht habe, um über den Herd zu gucken. Heute geht das ohne. O.K. – ich bin mittlerweile auch stolze Fourtysomething. Und damit ein gutes Beispiel dafür, dass es nie zu spät ist, aufzuwachen. Warum man sich für ein veganes Leben entscheidet, brauche ich hier wohl keinem zu erklären.

Vegan seit 2011

Ich habe meine Entscheidung 2011 getroffen und nie bereut. Ganz im Gegenteil! Letztendlich hat dieser Entschluss dazu geführt, dass ich heute den Traum vieler Menschen leben darf: Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Und ich lebe meine Überzeugung. Erst nach und nach habe ich gecheckt, welch überwältigende Vielfalt die vegane Küche bietet, bin dann aber sehr schnell neugieriger und auch mutiger geworden. Schon bei den ersten veganen Kochversuchen  habe ich meine Freunde via Facebook an meinen Experimenten teilhaben lassen. Daraus hat sich rasch ein Blog mit wachsender Fangemeinde entwickelt. Mittlerweile gebe ich ausgebuchte Kochkurse und kann mein Glück selbst noch gar nicht so richtig fassen. Selbst „echte“ Köche hatte ich schon im Publikum. Dabei bin ich ja längst selbst einer.

Tagsüber arbeite ich jetzt als Vegan-Koch in einer Spezialklinik in meiner Heimatstadt Bad Bevensen. Wenn ich mal keinen Kochkurs gebe, engagiere ich mich in meiner Freizeit als aktiver Läufer beim Laufen gegen Leiden e.V. Das ist ein rein veganer Lauftreff, der u.a. auch coole Aktionen wie Spendenläufe bei Vollmond veranstaltet. Sogar durch den einen oder anderen Marathon habe ich mich für die gute Sache schon gekämpft. Wenn Ihr mich in meiner „Prä-Veganen“ Lebensphase gesehen hättet, hättet Ihr keine 5 Euro darauf gewettet, dass ich 200 Meter schaffe:) Ich bin also der lebende Beweis, dass das, was ich koche, nicht nur ethisch einwandfrei, sondern auch unbedingt gesund ist. Ansonsten gilt: Habt Spaß am Essen, solange Ihr das Leben respektiert. In diesem Sinne – Euer Pflanzenmetzger

Zwei Rezepte vom Pflanzenmetzger

Kichererbsen-Braten in Blätterteigmantel – Rezept

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen (meine hatte 530 g Abtropfgewicht), klar gespült
  • 2  Brötchen vom Vortag, gewürfelt
  • 100 g Cashewkerne, fein gehackt
  • 2 Schalotten, fein gehackt
  • Je 50 g Champignons, Shiitake, Austernpilze, fein gehackt
  • 60 g Mais aus der Dose, klar gespült
  • 60 g rote Paprika, fein gewürfelt
  • 1 El Hefeflocken
  • 4 El frische gehackte Kräuter, ich hatte Petersilie, Basilikum, Schnittlauch
  • 3 Tl Gemüsebrühe (Pulver)
  • Meersalz, gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 El Sojasauce
  • 1 ½ El Sojasahne, zum bepinseln des Blätterteiges
  • 1 El Rapsöl zum Braten
  • Blätterteig

Zubereitung

Kichererbsen und die Brötchenwürfel im Mixer pürieren. Pilze mit den Schalotten in Öl glasig Dünsten.  Nun alle Zutaten gut durch Kneten und würzen… alles etwas ruhen lassen eventuell noch mal Nachwürzen. Blätterteig ausrollen und ein Laib drauf formen mit der Masse. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Oben leicht einritzen und mit Sojasahne bestreichen. Nun für ca. 30 Minuten bei 200 ° C in Ofen. Jeder Ofen ist anders also ab und an mal schauen.

Tofu-Tofu-Omelette – Rezept

Zutaten

  • 225 g Seidentofu
  • 3 EL Stärke
  • 4 El Hefeflocken
  • 3 EL Sojasahne
  • ½ TL Kurkuma
  • ¾ TL Kala Namak Salz
  • 1 TL Mandelmus

Zubereitung

Alles gut mixen und in einer beschichteten Pfanne braten und dabei vorsichtig nach ein paar Minuten wenden.

Kommentare

  1. Marina meint

    Hallo, eine Frage zum Kichererbsen-Braten: Mit welchen Nüssen könnte man die Cashew-Nüsse ersetzen ? Mein Sohn hat eine starke Cashew-Nuss -Allergie, so dass ich um Cashew-Nuss – Rezepte immer einen Bogen mache … w as sehr ärgerlich ist.
    Danke für eine Ersatz-Tip !!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *