Das Plantpower Kochbuch – von Rich Roll und Julie Piatt

Print Friendly

Das Plantpower Kochbuch von Rich Roll
Rich Roll ist kein Unbekannter. Spätestens nach seinem eindrucksvollen Erstlingswerk „Finding Ultra“ ist er ein fester Begriff in der veganen Szene. Nun ist sein Plantpower Kochbuch im Unimedica-Verlag erschienen. Und es ist anders. Es ist ein kräftiger Bildband für Sportler, Familien und Anhänger der gesunden Ernährung.

Mehr als ein veganes Kochbuch

Zwar wusste ich nicht genau, was mich erwartet, aber ich war sehr gespannt auf das vegane Kochbuch „Das Plantpower Kochbuch“ von Rich Roll und seiner Frau Julie Piatt. Besonders mit seiner Autobiographie „Finding Ultra“ hat Rich Roll die Messlatte sehr hoch gesetzt. Und dann war das Paket endlich im Briefkasten. Die 336 Seiten wiegen satte 1645 g, bieten mehr als 120 verschiedene Rezepte, erzählen eine fantastische Geschichte einer ganzen Familie und liefern auf humoristische Art fundiertes Wissen rund um die vegane Lebensweise.

Titel des Plantpower KochbuchesIn den meisten Fällen bekommt man mit Kochbüchern genau das, was man erwartet. Rezepte und vielleicht ein paar Hintergrundinfos zur veganen Küche. „Das Plantpower Kochbuch“ ist hier gänzlich anders. Es ist nicht nur ein Kochbuch mit veganen Rezepten für alle erdenklichen Lebenslagen. Es ist ein prall gefüllter Bildband. Es ist eine inspirierende Autobiographie. Es liefert nicht nur Basiswissen, sondern umfassende Infos zur veganen und gesunden Lebensweise und beantwortet viele Fragen zur veganen Ernährung. Zudem motivieren Rich Roll und Julie Piatt zu mehr Vitalität und Kreativität in der hauseigenen Küche. Sie zeigen, dass vegane Ernährung nicht kostspielig, eintönig oder zeitintensiv sein muss. Das Credo „du bist was du isst“ zieht sich als roter Faden durch das gesamte Buch. So finden sich praktische Alltagsbeispiele aus dem Leben der Familie in jedem Kapitel sowie zu jedem Rezept. Die Verbindung zwischen Gesundheit bzw. Leistungsfähigkeit mit frischen Lebensmitteln wird dabei nachhaltig herausgestellt. Genau diese Kombination ist es, was dieses Buch so einzigartig macht. Somit rechtfertigt sich für mich auch der Preis von EUR 34,00.

Aus dem Leben einer veganen Familie

Der Satz „Jeder hat im Leben seinen eigenen Rucksack zu tragen“ meiner Oma ist mir besonders im Kopf geblieben. Im „Das Plantpower Kochbuch“ sieht man eindeutig, dass jede Familie ihre Höhen und Tiefen hat. Die Familie von Rich Roll hat ebenso eine tiefgehende Geschichte. Das Buch schließt diese nicht aus, sondern integriert alle Familienmitglieder in einen vitalen und gesunden Alltag. Die Rezepte, Geschichten und Erfahrungen von Rich und Julie sind kreativ, authentisch und alltagstauglich. Sie zeigen, dass ihre Kinder ein wichtiger Teil des täglichen Lebens sind und integrieren diese in die vegane Küche. Schnell wird spürbar, dass Liebe Gemeinschaft der Schlüssel zu einem gesunden und harmonischen Leben sind.

Mit voller Pflanzenkraft voraus

Wie am Anfang bereits gesagt, ist „Das Plantpower Kochbuch“ mehr als nur ein veganes Kochbuch. Ein buntes Design und ausdrucksstarke Fotografien begleiten uns über alle Seiten. Den Anfang machen eine umfassende Biografie, die Erläuterung über die Notwendigkeit einer veganen Lebensweise sowie eine ausführliche Einführung in die Funktionsweise der veganen Küche. Dabei geht es nicht nur um die Lebensmittel selbst, sondern ebenso um das Küchenequipment und die Integration in den Alltag. Schlussendlich zeigt sich, dass eine Basisausstattung reicht, um großartige Gerichte zu zaubern und die eigenen Kinder sowie sich selbst zu verwöhnen.

Die Rezepte selbst sind in verschiedene Kapitel unterteilt und werden stets durch kurzweilig formulierte Einleitungen begleitet. So bekommt man stets die entsprechenden Hintergrundinformationen und wird nicht über die umfassenden Zusammenhänge einer gesunden Ernährung im Dunkel gelassen. Des Weiteren ist jedes Rezept mit einem der „Lifestyle-Pfade“ markiert und gibt darüber Auskunft, für wie viele Personen es sich eignet. Die Zutaten sind besonders abwechslungsreich und vielfältig. Rich Roll beschränkt sich nicht auf stupide Allerweltsrezepte, sondern inspiriert durch kreative Kombinationen verschiedener Produkte, die nicht nur vegan, sondern oftmals auch glutenfrei sind. Besonders die Kaffeegetränke und Rohkosttorten haben es mir angetan. Schnell und ohne großes Hick-Hack zubereitet funktionieren fast alle Gerichte im Alltag.

Einblicke in das Plantpower Kochbuch

Die Rezepte im Überblick

  • Smoothies und Säfte
  • Milch und Käse
  • Saucen und Dressings
  • Frühstück und Brunch
  • Suppen und Salate
  • Hauptgerichte und Beilagen
  • Lattes und Tees
  • Torten und Süßes

Fazit – Ein umfassender Bildband zur veganen Lebensweise

Das Plantpower Kochbuch von Rich Roll und Julie Piatt ist anders. Es ist ein ansprechender Bildband, der inspiriert, geballtes Wissen beinhaltet und die Lücke zu einer nachhaltigen Familienernährung schließt. Die einzelnen Kapitel im Plantpower Kochbuch sind vielfältig sowie abwechslungsreich gestaltet und zeigen den Entwicklungsprozess einer liebevollen Familie in einer veganen und gesunden Lebensweise. Der proklamierte Tenor, dass vegane Ernährung weder teuer noch aufwendig sein muss, zeigt sich auf allen Seiten und liefert zudem wichtige Informationen über Lebensmittel und deren Verarbeitung. Viele Rezepte sind in rund 30 Minuten zubereitet und bieten satten Genuss von Morgens bis Abends. Von mir eine klare Kaufempfehlung zum Plantpower Kochbuch von Rich Roll und Julie Piatt, wenn man mehr sucht, als nur Rezepte.

Bezugsquelle

Das Plantpower Kochbuch
Rich Roll / Julie Piatt
ISBN: 978-3-944125-57-2

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *