Rohköstliches Frühlingsmenü – Für ganz viel Sonnenschein & Farbe auf deinem Tisch

Print Friendly

Rohköstliches Frühlingsmenü
Juhuu…. ENDLICH SONNE und der Frühling ist DA  … und ENDLICH Zeit für ein superlecker-knackiges Frühlingsmenü!! Bunt und fröhlich, voller Geschmack und Vitaminen. Ich freue mich sehr, dass ich Matze und Bine in meine bunte Raw-Soulfood-Welt entführen durfte! Sie haben mich in ihre Küche eingeladen und wollten mehr erfahren über Rohkost und all ihre gesundheitlichen – und vor allen Dingen auch genussvollen – Vorteile. Denn Rohkost ist nicht einfach nur Gemüsesticks und grüner Blattsalat. Es lassen sich ganz wundervolle Gourmetmenüs kreieren, die vor Farbe, Geschmack und Vitalstoffen nur so strahlen. Also haben wir zusammen in der Küche geschnibbelt, gemixt und garniert und ein Menü gezaubert, das sich sehen lassen kann und vor allen Dingen für ganz neue Geschmacksexplosionen gesorgt hat. Danke für den tollen Nachmittag! 

Und hier natürlich jetzt die Rezepte unseres Frühlingsmenüs

Das Menü bestand aus:

  1. Vorspeise: Thai Kokos-Suppe
  2. Hauptgang 1: Marinierte Champignons mit Cashew-Käsecreme auf grünem Spargelsalat
  3. Hauptgang 2: Karotten-Falafel-Bällchen mit Tahin-Orangensoße an Blumenkohl-Hanf-Tabuleh
  4. Nachspeise: Schoko-Bananeneis mit Vanille-Erdbeeren

Thai Kokos-Suppe

Thai Kokos Suppe

für 2 Personen

Zutaten für die Suppe:

  • 1c Kokosflocken
  • 2c Wasser
  • 1/2 rote Paprika
  • 3 EL Limettensaft
  • 2 cm Ingwer
  • 2 Kaffir Limetten Blätter
  • 2 cm Zitronengras
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dattel
  • 1 kleines Stück Chilli

Zutaten für das Gemüse:

  • 1 Avocado, gewürfelt
  • 1/2 kleine Gurke, gewürfelt
  • 8 Cherrytomaten, geviertel
  • ein paar Zuckerschoten, diagonal geschnitten
  • Koriandergrün

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für die Suppe im Mixer glatt mixen.
  2. Durch ein Nussmilchsäckchen pressen.
  3. Gemüse auf zwei Teller verteilen und die Suppe drum herum gießen
  4. Mit Koriandergrün und schwarzem Sesam garnieren

Grüner Spargelsalat

Grüner Spargelsalat

für 2 Personen

Zutaten:

  • 1 Bund (500g) grünen Spargel
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch (+ evtl. noch Kerbel, Zitronenthymian und was der Kräutergarten so hergibt :)
  • etwas Rucola
  • ein paar Erdbeeren
  • Pinienkerne

Zutaten für die Vinaigrette:

  • 1 TL grobkörniger Senf
  • 1 TL Kokosblütennekter (oder Agavendicksaft/Ahornsirup)
  • 2-3 EL Granatapfel Balsamico
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Sesamöl (oder wenn vorhanden, frisch gepresstes Leinöl :)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Spargel mit einem Sparschäler in dünne Streifen aufschneiden.
  2. Radieschen in schmale Streifen schneiden.
  3. Für die Vinaigrette alle Zutaten vermischen.
  4. Zum Schluss das Öl und dann die frisch hehackten Kräuter zugeben.
  5. Die Vinaigrette mit dem Spargel mischen, einige Blätter Rucola hinzugeben, auf Teller anrichten
  6. und mit Erdbeeren und Pinienkernen garnieren

Gefüllte Champignons mit Cashew-Cheesecream

Hinweis: Zu sehen im Bild weiter oben, da sie mit dem grünen Spargelsalat angerichtet wurden.

für 8 Champignons

Zutaten & Zubereitung Marinade der Champignons:

Eine Marinade aus Sojasauce, Olivenöl, Agavendicksaft und Zitronensaft mischen und die entstielten und geputzten Champignons darin mind. 1 Std. marinieren.

Cashew-Cheesecream:

  • Zutaten:
  • 1 cup Cashews
  • 1 TL Hefeflocken
  • etwas Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer
  • Brottrunk
  • Frische Kräuter (optional)

Zubereitung:

  1. Die Cashews in Brottrunk für mindestens  2 Stunden einweichen.
  2. Danach die Cashews mit samt dem Brottrunk und den restlichen Zutaten im Hochleistungsmixer zu einer feinen Creme pürieren.
  3. Optional mit frischen, klein gehackten Kräutern  vermengen (Schnittlauch, Dill, Petersilie,..)

Zubereitung Champignons mit Füllung:

Marinade abgießen und die Champignons mit der Käsecreme befüllen und mit frischen Kräutern garnieren!

Blumenkohl-Hanf-Tabouleh

Blumenkohl Hanf Tabouleh

Zutaten:

  • 1/2 kleinen Blumenkohl
  • 1/2 c geschälte Hanfsamen
  • 5 Tomaten, gewürfelt
  • 1 Schlangengurke (geschält und fein gewürfelt)
  • 1 Bund  Frühlingszwiebeln
  • 1-2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund  Minze
  • Saft einer halben Zitrone (oder mehr, je nach Geschmack)
  • Olivenöl
  • Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer
  • Optional: 1/2c Rosinen 1-2 Std. in Orangensaft mariniert

Zubereitung:

  1. Den Blumenkohl in die Küchenmaschine (S-Messer) geben und zu einer CousCous-ähnlichen Konsistenz verarbeiten
  2. Die Kräuter klein hacken
  3. Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft und Olivenöl vermengen und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken

Karotten-Falafel-Bällchen

Hinweis: Zu sehen im Bild weiter oben, da sie mit dem Tabouleh angerichtet wurden.

ca. 20 Stk.

Zutaten:

  • 200g Karotten
  • 1c Sesam (eingeweicht und abgespült)
  • 1/2c Sonnenblumenkerne (eingeweicht und abgespült)
  • 1/2c Walnüsse (eingeweicht und abgespült)
  • 30g  goldener Leinsamen
  • 1 TL gemahlenen Koriander
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • frische glatte Petersielie
  • frisches Koriandergrün
  • 40g Sesam gemahlen

Zubereitung:

  1. Karotten in grobe Stücke schneiden und zusammen mit dem Sesam, den Sonnenblumenkerne und Walnüsse in der Küchenmaschine fein hacken, alle weiteren Zutaten dazugeben und zu einem Teig verarbeiten.
  2. Anschließend zu Kugeln formen und die Falafel in dem gemahlenen Sesam wälzen.
  3. Optional:  4 Stunden bei 42°-46° im Dörrgerät trocknen.

Tahin Orangensauce

Hinweis: Zu sehen im Bild weiter oben, da sie mit dem Tabouleh angerichtet wurde.

Zutaten:

  • ca. 3cm Ingwer
  • 125 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • 60 ml Tahin
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 Dattel
  • evtl. etwas Chili

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer zu einer glatten Soße verarbeiten

Schoko-Bananeneis mit Vanille-Erdbeeren

Bananeneis

ca. 20 Stk.

Zutaten:

  • 4 reife Bananen
  • 1-2 EL Mandelmus
  • 2 EL rohes Kakaopulver
  • 300g Erdbeeren
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • Kakaonips

Zubereitung:

  1. Die reifen Bananen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und im Gefrierbeutel einige Stunden (am Besten über Nacht) einfrieren.
  2. Die Erdbeeren vierteln und mit dem Kokosblütenzucker und dem Vanillepulver marinieren und gut durchziehen lassen.
  3. Die gefrorenen Bananen + Mandelmus in einem Hochleistungsmixer cremige mixen, evtl. etwas Wasser hinzugeben. Im Anschluss das Kakaopulver dazugeben und noch einmal gut durchmixen.
  4. Das Schoko-Bananeneis mit den marinierten Vanille-Erdberren garnieren, mit Kakaonips toppen und genießen :)

Frühlingsmenü – Impressionen der Zubereitung

Gastartikel: Michaela Kienz, http://www.naturgelassen.de/; Fotos: Matthias Kampmann

Kommentare

  1. meint

    Na da kommt Hunger auf. Wow, immer wieder estaunlich wie abwechslungsreich und kreativ veganr Rohkost seine kann. Danke für die Rezepte *-*
    Das gilt es jetzt nachzumachen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *