Sanikai – natur- und tierfreundliche Kleidung aus der Schweiz

Print Friendly

Sanikai aus der Schweiz

Welcher vegan lebende Mensch kennt es nicht? Das „Kleidungs-Problemchen“. Wenn man sicher gehen kann, dass keine tierischen Produkte im Material oder z.B. Kleber zu finden sind, muss man sich oftmals dennoch fragen, in wieweit das verwendete Material ökologisch und ethisch vertret- und unterstützbar ist und unter welchen Bedingungen produziert wird. Auf der einen Seite versucht man das Tierleid zu minimieren, auf der anderen nutzt man aber vielleicht u.a. Materialien, die die Umwelt belasten können. Oder die Produktion der gebrauchten Kunststoffe kann mit einem erheblichen Verbrauch an Energie und Rohstoffen sowie Schadstofffreisetzung verbunden sein (mehr Infos hier). Dem wollen Sanaz Akaouf und Kai Wasser mit ihrem tier- und naturfreundlichen Label Sanikai entgegenwirken.

Interview mit Sanaz von Sanikai

Sabine: Hallo Sanaz! Hallo Kai! Vielen Dank für eure Zeit! Wie ich bereits in der Einleitung schrieb, nutzt ihr ausschließlich tier- und naturfreundliche Materialien für eure Kollektionen. Was heißt das genau und aus welchen Materialien sind eure Kleidungsstücke gefertigt?

Sanaz: Unsere Kleider werden ausschliesslich aus natürlichen Materialien angefertigt. Sprich: Bio Baumwolle, Bio Leinen und Hanf. Weiter verwenden wir auch recycled Polyester. Wir verzichten auf alle tierischen Materialien, aber auch auf synthetische Alternativen wie übliches Polyester, Kunstleder, etc.

Sabine: Welche Kleidungsstücke finden wir in euren Kollektionen wieder? Wird es auch Schuhe und Taschen geben?

Sanaz: Bei uns kommen alle 3-5 Wochen neue Modelle rein. Unsere jetzigen Designs sind passend zur Saison sehr sommerlich. Unser Angebot für Herren ist noch im Aufbau und wird ebenfalls alle 3-5 Wochen um neue Modelle erweitert. Taschen kommen bald. Schuhe sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Thema.

Sabine: Designt ihr eure Kollektionen ausschließlich selber?

Sanaz: Ja, wir designen alles selber. Ich habe letzten Sommer mein Studium in Modedesign abgeschlossen.

Sabine: Wo produziert ihr eure Kleidung? Die faire Zusammenarbeit mit euren Mitarbeiter/innen wird für euch sicher auch ein großes Thema gewesen sein?

Sanaz: Faire Arbeitsbedingungen und anständige Löhne sind uns sehr wichtig. Deshalb produzieren wir alles nur in der Schweiz. Vom Design auf Papier bis hin zum fertigen Kleidungsstück erfolgt alles in der Schweiz.

Sabine: Wie werden Stoffe bei euch gefärbt? Nutzt ihr „Naturfarben“?

Sanaz: Unsere Stoffe beziehen wir meist ungefärbt und lassen sie dann bedrucken. Wir haben lediglich einen gefärbten Stoff. Dieser wurde nach GOTS Vorgaben in Europa produziert und gefärbt.

Sabine: In welchem Preisrahmen befindet sich die Sanikai Kleidung?

Sanaz: Wir befinden uns im mittleren Preissegment. Ab CHF 80.- und aufwärts.

Impressionen der Mode von Sanikai

Sabine: Im Mai wird der erste Sanikai-Shop in Zürich eröffnet. Werden eure Kollektionen und weitere vegane Marken auch bald in einem Online-Shop zu erwerben sein?

Sanaz: Wir haben unseren kleinen Shop am 9. Mai eröffnet. Die Kleider von Sanikai werden ab Ende Mai 2015 auch online erhältlich sein.

Sabine: Welche Kriterien müssen die Kleidungsstücke anderer Labels erfüllen, die in euren Shops verkauft werden?

Sanaz: Wir verkaufen praktisch keine Kleider von anderen Brands, sondern Accessoires. Wir haben jedoch T-Shirts von Arthelps, da wir das Projekt sehr gerne unterstützen! Alle anderen Brands die wir bei uns führen, sind ebenfalls vegan und haben eine ethische Grundhaltung. Wir haben ein auserlesenes Angebot an kleinen Brands, die schweizweit oder sogar europaweit nur bei uns erhältlich sind.

Sabine: Auf eurer Facebookseite kann man kleine Einblicke in eure Sommerkollektion bekommen. Ich bin schon schwer in die wunderschönen Farben und Schnitte verliebt und wünsche euch für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!

Sanaz: Vielen herzlichen Dank

Zur Website von Sanikai: http://sanikai.com/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *