Vegan Bake Sale – zum ersten Mal in Graz

Print Friendly

Vegan Bake Sale Graz

Großartige Veranstaltungen wie dieser Vegan Bake Sale in Graz brauchen nur eines: Enthusiasmus und Motivation. Letztes Wochenende fand vor der Luise im Kunsthaus Graz der erste vegane Bake Sale statt. Zwei sympathische junge Steirerinnen organisierten und begeisterten mit Herzblut einen tollen Event für hunderte Menschen mit vielen leckeren veganen Kuchen, Keksen, Muffins und Mehr.

Vegane Köstlichkeiten für einen guten Zweck

Der Vegan Bake Sale kommt ursprünglich aus den USA und erobert gerade im Sturm unsere heimischen Straßen. Die Idee ist simpel wie genial: leckere, vegane Backwaren werden an belebten Orten für einen guten Zweck verkauft. Zudem kommen vielen Menschen mit der veganen Lebensweise in Kontakt und können sich im entspannten Umfeld informieren und kulinarisch verwöhnen. Um solch eine Veranstaltung erfolgreich auf die Beine zu stellen, braucht es kein riesengroßes Team aus Eventmanagern. Christine und Martina, zwei junge Veganerinnen aus der Steiermark/Österreich machten es deutlich vor: beide hatten eine Idee und diese einfach ohne zu zögern, aber mit großer Motivation, umgesetzt: In Graz, der steirischen Landeshauptstadt, den ersten veganen Bake Sale zu veranstalten.

Die Zutaten des Vegan Bake Sales

Christine und Martina hatten sich sehr schnell dazu entschlossen, den Bake Sale vor dem Grazer Kunsthaus zu veranstalten. Gerade hier in dieser urbanen Umgebung findet sich das optimale Flair dafür. Koordiniert und promotet wurde die Veranstaltung, wie könnte es anders sein, über Facebook. So haben auch Tina und Mike davon erfahren und sich kurzerhand entschlossen, tatkräftige Unterstützung zu leisten. Das Geschirr, Deko sowie Werbematerial wurde aus vielen Schränken und Kästen zusammengetragen, viele Backöfen auf Dauerbetrieb gestellt. Entstanden ist daraus ein wahres Schlemmerbuffet aus über 30 verschiedenen veganen Kuchen, Keksen, Muffins, Cupcakes, Brötchen und Aufstrichen. So war es eine regelrechte Herausforderung, beim Verkaufen nicht ständig den eigenen Mund mit Süßem zu füllen.

8 Stunden mit neuen Freunden und tierleidfreier Stimmung

Offiziell sollte es um 10.00 Uhr losgehen. Allerdings versammelten sich bereits während des Aufbaus viele Interessierte rund um den Stand. Dieser Ansturm schien in den ersten Stunden gar nicht abbrechen zu wollen. Im Grunde nicht verwunderlich, wurde die Veranstaltung doch von rhythmischer Musik und bester Laune aller Besucher begleitet. Neue Freunde, viel Gelächter, angeregte Diskussionen und äußerst entspannte Gemüter füllten den gesamten Tag. Erst gegen 17.00 Uhr, als wirklich nur mehr wenige Kekskrümel übrig geblieben waren, lichtete sich das Feld. Die ausgelassene und äußerst liebevolle Stimmung untereinander ist geblieben. Gesprächsstoff und Motivation für die nächsten Veranstaltungen gibt es genügend.

Zum guten Zweck der „Lebensmittelretter“

Alle Einnahmen des Vegan Bake Sale Graz kommen der Initiative Lebensmittelretten.de zu Gute. Diese Organisation setzte sich ehrenamtlich für das Ende der Lebensmittelverschwendung ein. Freiwillige Menschen holen in Betrieben nicht mehr verkaufbare Lebensmittel ab um sie anschließend an Vereine oder soziale Projekte zu verteilen.

Und wann kommt der nächste Vegan Bake Sale?

Die Rückmeldungen auf diese Veranstaltungen waren ausschließlich positiver Art. So tummeln sich bereit die ersten Ideen zum nächsten Bake Sale in Graz, auf den wir sicherlich nicht lange warten müssen. Wir freuen uns schon, wenn die Einladung in das Postfach flattert. Keine Lust so lange zu warten? Einfach ein paar Leute schnappen und in der eigenen Stadt einen Vegan Bake Sale auf die Beine stellen. Wertvolle Tipps könnt ihr euch von Christine und Martina geben lassen.

Oder den eigenen Ofen befeuern und einen sommerlichen Papayakuchen von der Veranstaltung nachbacken. Das Rezept gibt’s gleich hier.

Eindrücke vom Vegan Bake Sale in Graz

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *