Vegan in Topform – Gute Vorsätze für das neue Jahr

Print Friendly

Vegan in Topform
Jedes Jahr das gleiche Spiel – die guten Vorsätze. Der Jahreswechsel ist der ideale Zeitpunkt, um einen Schlussstrich zu ziehen und sich zu verändern, oder besser: vegan in Topform zu kommen. Zu den Klassikern zählen dabei „mit dem Rauchen aufhören“, „gesünder ernähren“ und natürlich „mehr Sport machen“. Die Fitnessstudios profitieren von diesem anfänglichen Eifer, doch ein Großteil der Menschen gibt die sportlichen Neujahrsvorsätze bereits nach 14 Tagen wieder auf. Da nicht jeder Lust darauf hat neben anderen Personen im Studio zu schwitzen, gibt es auch effektive Programme ohne viel Equipment. Bodyweight-Training ist in den letzten Jahren sehr populär geworden, vor allem wenn es ohne Geräte auskommt. Bekannt sind vor allem Freelectics, „You are your own gym“ von Marc Lauren oder ähnliche Adaptionen irgendwelcher deutscher C-Promis, die einen „sexy“ oder „krass“ machen wollen. Das Prinzip ist gleich: ein kurzes aber hochintensives Training mit Übungen, die häufig mehrere Körperpartien gleichzeitig beanspruchen und so den Muskel nicht isolieren.

Brendan Brazier ist „vegan in Topform”

Dass ein solches Training, das man prima in den Alltag einbauen kann, auch effizient ist, zeigt der vegan lebende Top-Triathlet Brendan Brazier. Mit seiner Thrive-Diät hat er bereits einen veganen Ernährungsratgeber für Höchstleistungen in Sport und Alltag herausgebracht. Mit seinem Trainingsbuch „Vegan in Topform – Das Fitnessbuch“ vertieft er die Thematik noch einmal im Bereich Sport und erläutert den Zusammenhang einer gesunden Ernährung mit nachhaltigem Trainingserfolg. Ungewöhnlich für ein Trainingsbuch ist der große Teil an Hintergrundinformationen, die sich Themen wie Schlafqualität, Stressminderung aber auch Fokussierung und Prävention von Krankheiten widmen.

Die Übungen, die Brendan Brazier in seinem Trainingsteil auch visuell vorstellt, sind zwar nicht neu aber genau aus diesem Grund für jeden ohne Probleme durchführbar. Brazier nutzt für sein Training einen Gymnastikball und einen Medizinball, einige Übungen kommen auch gänzlich ohne Equipment aus. Nach einem Aufwärm- und Dehnprogramm kann man mit den Kräftigungsübungen beginnen. Ein Trainingsplan für sechs Wochen ist ebenso enthalten wie die Möglichkeit, ein Trainingstagebuch zu führen. So lässt sich der Fortschritt überprüfen und man kann gezielt an einigen Schwächen arbeiten.

Ernährung ist wichtig für sportlichen Erfolg

Vegan in Topform von Brendan Brazier

Vegan in Topform von Brendan Brazier

Bereits in der Einleitung erläutert Brendan Brazier den Zusammenhang zwischen Ernährung und sportlicher, aber auch körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit. Für tiefergreifende Informationen verweist er auf seinen Ernährungsratgeber, der eine sinnvolle Ergänzung darstellt aber kein Muss ist, um mit dem Trainingsprogramm zu starten. Das Trainingsbuch enthält 30 Rezepte, die das Workout unterstützen. Dazu zählen selbstgemachte Energie-Gele, die man ideal im Wettkampf zu sich nehmen kann, genau wie Energie-Riegel. Smoothies sorgen vor den Trainingseinheiten für die nötige Power, während andere Drinks und Snacks für die Regeneration wichtig sind. Alle Rezepte kommen mit naturbelassenen, vollwertigen Zutaten mit hoher Nährstoffdichte aus. Die synergetisch auf ihre speziellen Wirkungen kombinierten Zutaten hat Brendan Brazier auch in ein eigenes Sortiment an Sportnahrung zusammengeführt, das unter dem Namen Vega Sport vertrieben wird. Einige Rezepte setzen somit auf diese Produktlinie, können aber auch durch z. B. Hanfprotein ersetzt werden.

Wie immer gilt es bei Ratgebern und Trainingsbüchern, dass der Effekt sich nicht durch das Lesen, sondern erst durch die Umsetzung bemerkbar macht. Wer seinen Neujahrsvorsatz ernsthaft verfolgen oder generell einfach fitter werden möchte, sollte das Sportprogramm konsequent verfolgen, nach Möglichkeit mit ein paar Einheiten in den Alltag integrieren und vor allem auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *