Vegane Hausmannskost – Österreichische Klassiker zum Genießen

Print Friendly

vegane-hausmannskost-titel
Vegan schmeckt nicht? Unsinn! Mit dem Buch „Vegane Hausmannskost“ beweist Daniela Friedl, dass die traditionelle Küche aus Österreich hervorragend ohne tierische Zutaten auskommt. Bodenständige Gaumenfreuden wecken dabei bunte Erinnerungen aus Kindheitstagen. Eine gelungene Kombination aus Genuss, klassischen Gerichten und professionellen Bildern, die Lust aufs Nachkochen machen.

Vegane Hausmannskost aus Österreich

vegane-hausmannskost-cover-webDie Österreichische Küche ist weltweit für ihre Bodenständigkeit sowie feinen Süßspeisen bekannt. Zwar wird Wien, die Hauptstadt der Alpenrepublik, nach wie vor als kulinarisches Zentrum angesehen, jedoch offeriert jede Region die eigenen Spezialitäten. Allen gemein sind die Liebe zum Essen, die gemütliche Atmosphäre sowie die hervorragende Qualität der Zutaten. Vor einigen Jahren wurde die klassische Hausmannskost noch vielerorts belächelt. Heute erfreut sie sich größter Beliebtheit. Und das Beste daran: um sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Österreich zu begeben, braucht man keine tierischen Zutaten. Das Kochbuch von Daniela Friedl reicht als Genussführer, um sich durch die unterschiedlichsten Geschmackskombinationen zu kochen.

Ein Buch voll veganer Hausmannskost

Daniela Friedl zeigt uns ganz deutlich, dass ein gutes Kochbuch keine langen Vorreden braucht. Nach einer wirklich kurzen Einleitung und Vorstellung ihrer Person, geht’s auch schon los mit den abwechslungsreichen, bunten und bodenständigen Gerichten aus der Österreichischen Küche. Auf insgesamt 160 Seiten präsentieren sich unzählige Rezepte. Vegane Honigalternativen, herzhafte Suppen, Aufstriche, Hauptspeisen und himmlische Desserts vereinen sich darin zu einem fantastischen Potpourri an lukullischen Genüssen. Unterteilt ist das Kochbuch „Vegane Hausmannskost“ in folgende Kapitel:

  1. Einleitung & Hilfreiches
    Historische Hintergrundinfos zur Österreichischen Hausmannskost, pflanzliche Alternativen sowie Einkaufstipps.
  2. Heimische Honigalternativenvegane-hausmannskost_04
  3. Auf’s Brot gschmiert
    Leckere Aufstriche für viele Gelegenheiten.
  4. In Suppntopf gschaut
    Eine riesige Auswahl aus kräftigenden Suppen.
  5. Do homma den Salat
    Die Hausmannskost kann auch Salate.
  6. Deftige Schmankerln
    Hauptspeisen für jeden Geschmack. Von Bohnensterz bis hin zu Krautstrudel.
  7. Wos füa de Siassn
    Es darf auch süß sein. Schmarrn, Gugelhupf, Scheiterhaufen und viele Kuchen.
  8. Warum vegan?
    Ein schönes Ausklang zu den Rezepten mit den besten Gründen, vegan zu werden.

Fazit

Mit „Vegane Hausmannskost“ aus dem Freya Verlag ist es Daniela Friedl eindeutig gelungen, die weltbekannten Klassiker aus Österreich zu veganisieren. Sie lässt kein Gericht aus Kindheitstage aus und beweist auf jeder Seite, dass pflanzlicher Genuss nicht nur hervorragend schmeckt, sondern auch ganz schön deftig sein kann. Die meisten Rezepte kommen zudem mit einfachen Zutaten aus und sind besonders leicht nachzukochen.

Bezugsquelle

Vegane Hausmannskost (Daniela Friedl)
Freya Verlag GmbH
ISBN: 978-3990251119
EUR 16,90

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *