Vegane Lederjacken – Crowdfunding für Kork-Leder-Jacken von bleed clothing

Print Friendly

Vegane Lederjacken von Bleed

Seit der Gründung 2008 hat das Eco-Label bleed organic clothing es sich zur Aufgabe gemacht, tragbare und schonende Alternativen zu herkömmlicher Kleidung zu bieten. Mit der Montado Black Edition geht die Marke einen gewaltigen Schritt in Richtung nachhaltiger Mode und präsentiert innovative, vegane „Lederjacken” aus Kork.

Kork ist das vegane Leder des 21. Jahrhunderts

BleedDas nachhaltige Street- und Sportswear Label bleed organic clothing hat die erste vegane „Lederjacke“ aus schwarz gefärbtem Kork entwickelt. Sie ist Teil der Montado-Black-Edition, die weltweit erste Modekollektion mit schwarz gefärbtem Kork als Hauptbestandteil. Frei von Tierleid, giftigen Chemikalien und ohne ausbeuterische Handelsstrukturen im Hintergrund, ist Kork das vegane Leder des 21. Jahrhunderts. Um unabhängig zu bleiben soll die Kollektion per Crowdfunding finanziert werden und ist ab dem 04.05.2015 bis zum 07.06.2015 unter der Adresse www.startnext.com/montado-black-edition online.

Kurz-Info zum (Bleed-)Kork: Seine besonderen Eigenschaften wie Wärmedämmung, extreme Strapazierfähigkeit und Atmungsaktivität machen Kork zu einem extrem stylischen und nachhaltigen Material – ganz ohne die Verwendung von giftigen Chemikalien.

Interview mit Geschäftsführer Michael Spitzbarth von bleed

Sabine: Michael, wie seid ihr auf Kork als Werkstoff gekommen? Gab es vorher schon Materialien, mit denen ihr experimentiert habt?

produktuebersichtMichael: Seitdem ich bleed vor 7 Jahren gegründet habe, war mir klar, dass auch im Öko-fairen Bekleidungsbereich noch ganz viel Platz für Materialneuentwicklungen war bzw. immer noch ist. Deshalb haben wir in den letzten Jahren neben Bio-Baumwolle viele neue Materialien in die Kollektionen mit einfließen lassen, wie z. B. recycletes Polyester aus Plastikmüll für Funktionsjacken, die sich optimal für den sportlichen Einsatz eignen. Irgendwann war es klar, dass es im veganen Bereich auch noch massiv, vor allem an Leder-Ersatz mangelt. Und hier war Kunstleder für uns sicher nicht die perfekte Wahl, da hier wieder Rohöl zum Einsatz kommt und Plastikmüll produziert wird, den keiner mehr braucht. Darauf gekommen bin ich eigentlich dann in Porto, der nördlichen Hauptstadt Portugals. Hier wird seit hunderten von Jahren Kork verarbeitet, natürlich hauptsächlich für Weinkorken, aber auch für Bodenbeläge und auch hin und wieder als Handtasche etc. Ich bin dann auf die Idee gekommen, den Kork schwarz einzufärben und mit Bio-Baumwolle abzufüttern, um eine „Lederjacke“ im rockigen Style herzustellen. Eigentlich nur weil ich dieses Produkt selbst haben wollte, aber eben in bio-fair-veganer Qualität!

kork_statt_mord_socialSabine: Wie wird der Kork geschmeidig gehalten? Und wie wird Brüchigkeit vermieden?

Michael: Das ist ganz einfach: Die meisten Menschen kennen Kork nur als Granulat, wie er z.B. für Bodenbeläge eingesetzt wird oder für Pinnwände. Unser Kork-„fabric“ wird direkt aus der Rinde geschabt und ist so extrem flexibel und weich. Man kann es sich eigentlich genau wie Leder vorstellen!

Sabine: Werdet ihr eure Kollektion z. B. durch Schuhe oder Taschen erweitern?

Michael: Die ersten Taschen und Rücksäcke kommen wahrscheinlich im Herbst 2015 schon!

Sabine: Wie wird der Kork eingefärbt? Naturfarben?

Michael: Wir nehmen hier eine Farbe auf Wasserbasis, die Textilfarbstoffen sehr ähnlich ist! Also natürlich für Umwelt und Mensch und die für Grundwasser unbedenklich ist.

Sabine: Wird eure Kollektion noch um andere Farben erweitert?

Michael: Wir werden mit der Jacken-Kollektion erst mal bei Schwarz bleiben. Bei den Accessoires wie Geldbeutel und Gürtel werden wir bald die ersten Farben auf den Markt bringen!

Sabine: Wie funktioniert die Kork-Ernte? Wird der Baum geschält und das Kork wächst wieder nach?

Michael: Die Korkeiche wird nach ca. 24 Jahren Wachstumsphase das erste Mal geschält (das darf man in Portugal sogar lt. Gesetz nicht früher machen, da sonst der Baum beschädigt wird). Dann braucht es immer wieder 8-9 Jahre um wieder neu zu ernten, je nachdem wie trocken, warm oder feucht die Jahreszeiten ausfallen.

Sabine: Ist eure Gesamtinvestition in das Projekt höher als die 60.000 Euro aus dem Crowdfunding?

Michael: Wir werden mit den 60.000 Euro genau die Produktion, unsere Ausgaben und natürlich die Spende für PETA bestreiten können.

Sabine: Werden die Artikel-Preise der Korkartikel nach dem Crowdfunding teurer oder bleibt der Preis gleich?

Michael: Die Preise werden gleich bleiben! Wir wollen ja eco-fair-vegane Mode für jeden erschwinglich machen!

Sabine: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin mit bleed und euren tollen Produkten!

banner_startnext_new

Über die Montado Black Edition

Die Kollektion besteht aus insgesamt sechs Teilen, wobei die beiden veganen „Lederjacken“ die Kernstücke repräsentieren. Für Damen (289 €) tailliert und an den klassischen Bikerlook angelehnt und für die Herren (298 €) eher lässig und sportlich geschnitten. Ergänzt wird die Linie durch Biobaumwollshirts mit stylischen Kork-Patches (jeweils 39 €) sowie einen schwarzen Korkgürtel mit bleed-Print (39€) und das „kleine“ Schwarze – den Geldbeutel (39€) aus gefärbtem Kork.

Vegane Lederjacken und Accessoires von bleed – so sehen sie aus

Ich finde die Idee den nachwachsenden Rohstoff Kork als Alternative zur Haut gequälter und getöteter Lebewesen zu nutzen, äußerst unterstützenswert. Wenn ihr also Gürtel, Geldbeutel oder eine hochwertige Lederjacke braucht oder das Projekt „nur so“ unterstützen wollt, macht mit beim Crowdfunding! Und hier geht´s ab: https://www.startnext.com/montado-black-edition

Firmenkontakt:
bleed clothing GmbH
CEO Michael Spitzbarth
Münchberger Straße 42
95233 Helmbrechts
Deutschland
www.bleed-clothing.com

Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *