Vegane Vanilleschnitten für eilige Naschkatzen

Print Friendly

Vegane Vanilleschnitte

Zugegeben, es kommt bei mir nicht sehr oft vor, dass die Speisekammer nur spärlich gefüllt ist und dann plötzlich auch noch unangemeldeter Besuch zum Nachmittagskaffee vor der Türe steht. Letztens ist es allerdings mal wieder passiert und so konnte ich aus ein paar wenigen Zutaten eine schnelle und frische Leckerei zaubern.

Zubereitet sind die Schnitten in etwa 15 Minuten und wenn man nicht eine ganze Stunde warten möchte, bis diese ausgekühlt sind, so schmecken sie auch lauwarm einfach herrlich. Man sollte dann einfach entsprechend weniger Milch für den Pudding nehmen, damit die Füllung beim Verzehr nicht davon läuft.

Zutaten:

  • 350-400ml ungesüßte Sojamilch
  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • Ev. Vanilleessenz
  • 75-100g Soyatoo
  • 2-3 EL Agavendicksaft
  • ½ Packung Bio-Blätterteig
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. Blätterteig in 2 gleich große Teile schneiden, mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen und bei 200°C Umluft etwa 7-10 Minuten goldgelb backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  2. Für die Füllung das Puddingpulver mit etwas Milch anrühren. Die restliche Milch mit dem Agavendicksaft und der Vanilleessenz kurz aufkochen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Den Pudding vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Dabei immer wieder durchrühren, damit sich keine Haut bildet.
  3. Sobald der Pudding erkaltet ist, Soyatoo aufschlagen und per Hand in den Pudding einrühren. Die Masse auf eine Blätterteighälfte streichen und mit der Zweiten bedecken.
  4. Für den Überguss den Zitronensaft mit Puderzucker anrühren und mit einem Kuchenpinsel auf den Blätterteig streichen.
  5. Die fertige Schnitte für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen oder gleich genießen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *