Veganes Spritzgebäck – Winterlicher Genuss für kalte Stunden

Print Friendly

Veganes Spritzgebäck Rezept

Lange hat der Winter bei uns auf sich warten lassen. Und heute Nacht ist dann tatsächlich der Schnee eingekehrt. Grund genug um das Backrohr anzuwerfen um für den Nachmittagskaffee veganes Spritzgebäck zu zaubern.

Veganes kann so einfach sein

Manchmal bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch. Oft habe ich auch schlicht keine Lust, lange an aufwendigen Rezepten zu werken. Besonders erfreulich, wenn es einfache vegane Rezepte gibt, mit denen sich ohne großen Aufwand leckere Belohnungen zaubern lassen. Für die gesamte Zubereitung habe ich knapp 30 Minuten gebraucht.

Spritzgebäck vegan

Sonntags gönne ich mir zum Kaffee immer gerne eine vegane Sünde. Gestern fiel mir bei einer Freundin das Buch „Wir backen vegan“ vom Haubenkoch Siegfried Kröpfl in die Hände. Beim schnellen Durchblättern ist mir das Rezept für veganes Spritzgebäck untergekommen. Mit ein paar kleinen Abwandlungen habe ich es gleich für euch umgesetzt. Prädikat gelingsicher.

Zutaten:

  • 150g Alsan
  • 80 Staubzucker
  • 2EL Vanillesirup (oder ein anderer Geschmack)
  • 200g Mehl
  • 5g Backpulver
  • Getrockneter Lavendel
  • Marmelade (ich hab Banane-Ananas genommen)
  • Vegane Schokolade

Zubereitung

  1. Die zimmerwarme Alsan mit dem Vanillesirup und Staubzucker schaumig mixen.
  2. In einer separaten Schüssel das Mehl und Backpulver sieben.
  3. Mit einem Holzlöffel das Mehl und die Buttermasse zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zum Schluss den Lavendel einarbeiten.
  4. Die Masse in einen Spritzsack geben und auf ein Backblech spritzen.
  5. Bei 180°C Heißluft für 10 Minuten goldbraun backen. Das vegane Spritzgebäck ist beim Herausnehmen noch weich, wird aber beim Abkühlen fest.
  6. Je 2 Stück Spritzgebäck mit Marmelade fülle und die Enden mit geschmolzener Schokolade überziehen.

Tipp, falls Du keinen Spritzsack hast

Wer keinen Spritzsack zuhause hat, kann sich mit einem kleinen Trick behelfen. Einfach einen Bogen Backpapier zu einem Trichter zusammenrollen und das untere Ende mit der Schere abschneiden. Fertig ist der gebastelte Spritzsack.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *