Veganes Tierheim Winterfest – Tierfreunde Münster e. V. feiern ihr Winterfest vegan/vegetarisch

Print Friendly

Veganes Tierheim Winterfest

Letzte Woche war es soweit. Am 1. Advent veranstalteten die „Tierfreunde Münster“ das diesjährige vegan/vegetarische Tierheim-Winterfest. Da mein Mann, unser Sohn und ich Mitglieder des Vereins sind und die Arbeiten vor Ort sehr unterstützenswert finden, fuhren wir mit Kind und Oma auch dieses Fest besuchen. Im Sommer durften wir bereits eines Video drehen und den Gästen vegane „Käsehäppchen“ zum Verkosten reichen.

Aufgrund des jungen Alters unseres Sohnes und unserer drei Haustiere, sind wir immer gerne „der frühe Vogel fängt den Wurm“. Will sagen, wir waren die Ersten und platzten im Grunde in die letzten Vorbereitungen. Nachdem wir unsere Begrüßung für Vegan-News „im Kasten“ hatten, haben wir uns erst einmal das vegane Suppen-Buffet (Rezepte der Suppen findet ihr unter meinem Video) unter die Lupe genommen, vegane Bratwürstchen (von www.alles-vegetarisch.de und von VEGAN-NEWS gesponsert) gekostet und einfach ein paar Impressionen eingefangen. Ein nettes Gespräch mit Manu Borgschulte, zweite Vorsitzende des Vereins, in dem sie uns über die Arbeit des Vereins informiert, durften wir ebenfalls drehen. Aber nun, seht selbst!

Rezeptsammlung der veganen Suppen des Tierheim-Winterfests

Vegane Tomatensuppe mit Hafermilch

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • ca. 2 kg Tomaten
  • 250 ml Hafersahne
  • Pfeffer, Salz
  • Schnittlauch
  • ca. 1 L Gemüsebrühe
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen und klein schneiden.
  2. Zwiebeln klein schneiden und in heißem Öl glasig dünsten, klein geschnittene Tomaten hinzufügen und rund 4 Min. mitdünsten.
  3. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, ca. 10 Min köcheln und mit einen Pürierstab pürieren.
  4. Mit Hafersahne verfeinern und Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmack kann mehr oder weniger Hafermilch hinzugefügt werden.

Indische Linsensuppe vegan

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 200 g Hokkaido-Kürbis oder Süßkartoffel
  • 1 rote Paprikaschote
  • ½ kleine, rote Chilischote
  • 1 haselnussgroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Öl
  • 1/2. EL Currypulver
  • 250 g Rot,- Linsen
  • 800 ml Klare Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • Meersalz

Zubereitung:

  1. Lauchzwiebeln putzen und in ½ cm breite Ringe schneiden, Kürbis (oder geschälte Süßkartoffel) und Paprika putzen und in kleine Stückchen schneiden, Chilischote, von den Kernen befreien, fein hacken.
  2. Ingwer und Knoblauch schälen, fein würfeln. Rote Linsen waschen.
  3. Öl in einem Topf erhitzen, Linsen, Kürbis (Süßkartoffel), Paprika, Chilischote, Ingwer, Knoblauch und Curry zugeben und unter rühren kurz anbraten.
  4. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Bei schwacher Hitze 5 Minuten köcheln, dann Frühlingszwiebeln und Kokosmilch zugeben. Weitere 5 Minuten ziehen lassen. Mit Salz abschmecken.

Möhren-Erdnuss-Suppe (vegan)

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1-3 Knoblauchzehen walnussgroßes Stück Ingwer
  • 1-2 tl Currypulver
  • 1 großer EL Erdnussbutter
  • 150 ml Kokosmilch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Zitronensaft Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Möhren putzen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen, kleinschneiden und in Öl glasig dünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Currypulver, Erdnussbutter, Kokosmilch und Zitronensaft zugeben.
  4. Alles mit einem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vegane Kichererbsen-Suppe mit geröstetem Paprika und Kokosmilch

Zutaten:

  • 2 Dosen á 400 g Kichererbsen
  • ca. 650 g rote (Spitz-)Paprika
  • 1 Dose a 400 ml Kokosmilch
  • 1 mittelgroße oder 2 kleine Zwiebeln, optional: 1 Knoblauchzehe geschält und gehakt
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 TL Harrissa Paste
  • 1-2 TL Agavendicksaft
  • 1 gestrichener TL Salz
  • Pfeffer gemahlen

Zubereitung:

  1. Ofen auf 220 Grad/Umluft vorheizen.
  2. Paprika entkernen und in ca. 3*3 cm große Stücke schneiden.
  3. Paprika in einer mit Öl ausgestrichenen Auflaufform für ca. 15 min (mittlerer Schiene) in den Ofen geben. Die Paprika sind fertig wenn sie teilweise gebräunt sind. Man kann hier gerne auch gegen Ende die Grillfunktion des Ofens nutzen sofern vorhanden.
  4. Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden und anschwitzen. (Knoblauch kurz mit anschwitzen.)
  5. Kichererbsen abgießen und abspülen.
  6. 500 ml Gemüsebrühe vorbereiten.
  7. Zwiebeln mit Gemüsebrühe ablöschen.
  8. Paprika, Kichererbsen und 2/3 der Kichererbsen zugeben und ca. 15 min köcheln lassen auf mittlerer Herdeinstellung.
  9. Suppe pürieren und im Anschluss mit Harissa, Pfeffer, Salz, Agavendicksaft/Zucker/Honig abschmecken.
  10. Restliche Kichererbsen hinzufügen und noch 5 min bei kleiner Herdeinstellung heiß werden lassen.

Anmerkung zu Harissa-Paste: Gibt es im Gewürzregal von Fuchs oder im Feinkostregal. Die Paste von Fuchs ist sehr zuckerhaltig, Suppe muss dann nicht mehr gesüßt werden! Am besten schmeckt die Suppe mit Al Amier Harissa Paste (kleines Glas im Feinkost/Internationales Regal im gut sortierten Supermarkt).

Vegetarisches und Veganes Tierheim Winterfest – einige Impressionen

Links:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *