Weihnachtsmenü vegan – leckere Weihnacht wünscht „Vegane Schmankerl“

Print Friendly

Weihnachtsmenü vegan

Weihnachten rückt immer näher und damit die Frage, was koche ich bzw. bekomme ich ein komplettes Weihnachtsmenü vegan hin? Meine Eltern und Verwandten haben sich auf ihr erstes veganes Weihnachten eingelassen! Also soll es besonders lecker werden. Zum Glück hat unsere Freundin Tanja Babic von vegane Schmankerl ein tolles, veganes Weihnachtsmenü für uns zusammengestellt.

Zusammenstellung des veganen Weihnachtsmenüs

  1. Vorspeise: Rote Beete Carpaccio
  2. Hauptspeise: Seitanroulade gefüllt mit Pilzen, Bärlauchnudeln und Preiselbeerbirnen
  3. Nachspeise: Lebkuchen Panna cotta mit Zimtkirschen

Und so sieht das „Weihnachtsmenü vegan“ aus, wenn es fertig ist

Alle Angaben für 4 Personen.

Vorspeise: Rote Beete Carpaccio

Zutaten:

  • 2 Rohe Rote Beete
  • 2 Hände Rauke
  • 
1 Zitrone
  • 
5 cm stück Meerrettich
  • 
150 ml Sojajoghurt
  • 
1 Hand geröstete Wallnüsse
  • 1 El Apfelessig
  • 
Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Rote Beete schälen und in sehr feine Scheiben hobeln oder schneiden.
  2. Nun mit dem Zitronensaft und etwas Olivenöl ca. 2-3 Stunden marinieren.
  3. Den Meerrettich fein raspeln mit dem Essig, Joghurt und Olivenöl mischen.
Mit Salz, Pfeffer und evt. mit etwas Agavensirup abschmecken.
  4. Die marinierte Rote Beete auf einem Teller schichten und etwas von der Marinade drauf geben. Nun in der Mitte die Rauke platzieren, den Meerrettichjoghurt darüber gleichmäßig verteilen und mit den gerösteten Walnüssen bestreuen.

Hauptspeise: Seitanroulade gefüllt mit Pilzen, Bärlauchnudeln, Birnen mit Preiselbeeren und viel Soße

Zutaten für Seitanrouladen:

  • 300 g Seidentofu
  • 
200 g Seitanfix
  • 
1El Majoran
  • 
1EL Kümmel
  • 1TL Knoblauchgranulat
  • 
1/2 TL Piment
  • 
1TL Paprikapulver
  • 
1El Hefeflocken
  • 
11/2 TL Salz

Zubereitung für Seitanrouladen:

  1. Kümmel mit Salz im Mörser zerstoßen.
  2. Seidentofu mit allen Gewürzen pürieren.
  3. 
Seitanfix in eine Schüssel geben und die pürierte Seidentofucreme unterkneten.
  4. 4-5 gleich große Stücke teilen, jedes Stück auf Alufolie legen und flach drücken, mit Senf bestreichen und 2El Füllung drauf (unten beschrieben), einrollen, Enden verschließen und in Alufolie wickeln.
  5. Nun im Dämpfeinsatz 30 min. dämpfen. Herausnehmen und in der Alufolie auskühlen lassen

Zutaten für Füllung der Roulade:

  • 2 Hände getrocknete gemischte Pilze
  • 
1 Frühlingszwiebel
  • 1 Jungknoblauch
  • Salz
  • 
Liebstöckel
  • 
Pfeffer
  • 
2 El gehackte Petersilie

Zubereitung für Füllung der Roulade:

  1. Die Pilze in 500ml heißem Wasser für ca. 30 min einweichen.
  2. Pilze abgießen und das Wasser dabei auffangen.
  3. Pilze im Mixer mit etwas Zitronensaft und einen Schuss Sahne mixen.
  4. Petersilie, Salz, Pfeffer, kleingeschnittenen Frühlingszwiebel und Jungknoblauch mit der Pilzfarce vermengen. 
Abschmecken nicht vergessen!

Zutaten für die Soße:

  • 1 Karotte
  • 3 Stangen Sellerie
  • 
2 Zwiebel
  • 
100ml Rotwein
  • 
1El Tomatenmark
  • 
1El Senf
  • 4El Gurkenessig
  • 
1El Paprikapulver
  • 
2El Sojasoße
  • 
1/2 TL Piment
  • 
1/2 TL Kümmel
  • 
1El Agavendicksaft
  • 
2 Lorbeerblätter
  • 
etwas Wasser

Zubereitung der Soße:

  1. Zwiebel schneiden und richtig anrösten bis sie braun werden.
  2. Karotten und Sellerie dazu und noch mal rösten.
  3. Senf und Tomatenmark dazu und noch mal kurz mitrösten.
  4. 
Mit Sojasoße und Rotwein ablöschen und leicht einreduzieren lassen.
  5. 
Nun alle anderen Zutaten bis auf das Wasser zugeben und durchrühren.
  6. Nun mit dem aufgefangenem Pilzeinweichwasser aufgießen und bei kleiner Hitze rund 40 min. einkochen.
  7. Das ganze durch ein Haarsieb gießen (das Gemüse nicht wegwerfen, z. B. für Linsenbolognese verwenden) und gut abtropfen lassen.
  8. Den aufgefangenen Saft in einem Topf noch mal aufkochen evtl. mit Wasser strecken und mit Mehl binden. 
Abschmecken!

Zutaten für die Birnen:

  • 4 Birnen
  • 
Agavendicksaft
  • Preiselbeermarmelade

Zubereitung der Birnen:

Birne schälen und entkernen 
In Scheiben schneiden und in der Pfanne leicht anbraten. Mit Agavendicksaft und einer Prise Salz durch schwänken. Auf die Birnen kommt dann nur noch beim anrichten ein Klecks Preiselbeermarmelade.

Letzte Handgriffe für die Seitanrouladen

Die Rouladen werden jetzt angebraten und damit sie auch Innen heiß sind bei 200 Grad 10 min. in den Backofen geschoben. Nudeln kochen und kurz in etwas Öl schwenken. Alles auf einem Teller anrichten.

Nachspeise: Lebkuchen Panna cotta mit Zimtkirschen

Zutaten für die Zimtkirschen:

  • 1 Glas Kirschen mit Saft
  • 2 TL Zucker
  • 1 PK Tortengelee

Zubereitung für die Zimtkirschen:

  1. Kirschen in ein Sieb gießen den Saft auffangen.
  2. 1/4 Liter Kirschsaft mit dem Tortengeleepulver verrühren und nach Packungsanweisung kochen, mit Zimt würzen.
  3. Die Kirschen in ein schönes Glas geben das Tortengelee drübergießen und kalt stellen.

Zutaten für die Lebkuchen Panna cotta:

  • 300 ml Sojasahne
  • 4 TL Zucker
  • 1 1/2 g Agar Agar
  • 1 Tl Lebkuchengewürz

Zubereitung für die Lebkuchen Panna cotta:

  1. Alles in einen Topf geben mit dem Stabmixer kurz durchixen.
  2. Aufkochen und unter rühren, ca. 2 min köcheln und in die Gläser auf das Kirschgelee füllen. Danach wieder kalt stellen.
  3. „Gepimpt“ wird das Ganze dann mit Schokosplittern, Goldstaub und Pistazien

Viel Spaß beim Nachkochen des „Weihnachtsmenü vegan“ und guten Appetit! :-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *